Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mann bei Wohnungsbrand in Horneburg tödlich verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in Horneburg wurde ein Mann tödlich verletzt (Foto: Polizei)

Ursache für Feuer in Mehrfamilienhaus bisher ungeklärt

ab. Horneburg. Kurz vor 20 Uhr ist am Dienstagabend in Horneburg in der Langen Straße in der Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Einsatzkräfte fanden einen 31-jährigen Mann leblos auf. Der Mann verstarb noch am Abend im Krankenhaus.

Eine 27-jährige Bewohnerin hatte am Abend einen merkwürdigen Geruch im Haus bemerkt und sofort den nebenan wohnenden Hauseigentümer informiert. Der 55-Jährige, selbst aktiver Feuerwehrmann, trat die Tür der Wohnung im Obergeschoss ein und versuchte noch, ins Innere zu gelangen, was aufgrund der starken Rauchentwicklung aber nicht mehr möglich war.

Die eintreffenden Feuerwehrkräfte betraten unter schwerem Atemschutz über Leitern in die Wohnung. Im Wohnzimmer fanden sie den 31-jährigen Mann leblos vor und konnten ihn aus dem Gebäude retten. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Buxtehuder Elbe Klinkum und verstarb dort am späten Abend.

Bevor sich die Flammen von der Küche aus im Haus weiter ausbreiten konnten, gelang es den Einsatzkräften, das Feuer zu löschen.

Insgesamt 75 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der Schaden wird nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Lange Straße und die Kleine Straße in der Horneburger Ortsmitte mussten für die Zeit der Rettungs- und Löscharbeiten für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Die Polizei ermittelt.