Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verwechslung führt zu Polizeieinsatz

Die Kinder erzählten von einem Unbekannten Mann, der schwarz gekleidet war und eine Waffe trug.
Schulkinder halten Bauarbeiter für einen bewaffneten Mann

at. Dollern. "Da war ein Mann mit einer Pistole" - diese Nachricht schockte am Dienstag Eltern, Grundschüler und Lehrer in Dollern. Die Kinder erzählten, ein schwarz gekleideter Unbekannter habe einen Mitschüler auf dem Schulhof mit einer Waffe bedroht. Die Lehrer schalteten sofort die Polizei ein.
Die Beamten gaben Entwarnung. Sie vermuten, dass die Kinder einen Bauarbeiter, der auf dem Nachbargrundstück tätig war und schwarze Kleidung trug, für den Unbekannten hielten. Seinen Werkzeughammer verwechselten die Schulkinder wohl mit einer Pistole. "Sollte es keine neuen Sachkenntnisse geben, schließen wir die Angelegenheit ab", sagte Polizeisprecher Herbert Kreykenbohm gegenüber dem WOCHENBLATT.
Der Irrtum verängstigte viele Jungen und Mädchen. Manche sogar so sehr, dass einige bereits vor Schulschluss nach Hause geschickt wurden. Außerdem fuhr die Polizei in der Gemeinde Dollern und rund um die Schule am Dienstag vermehrt Streife.
Die Lehrer wollten sich zu diesem Vorfall nicht äußern.