Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Brandschützer als Naturschützer: Jugendfeuerwehren halfen NABU in Agathenburg

Bevor es losgeht, werden die Jugendlichen eingewiesen (Foto: Bernd Unglaub)
jd. Agathenburg. Als eifrige Naturschützer betätigten sich kürzlich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Agathenburg und Steinkirchen: Die Nachwuchs-Brandschützer unterstützten den NABU bei einer Aktion in der ehemaligen Agathenburger Kiesgrube. Unter Anleitung von zwei Experten des NABU säuberten die jungen Leute das Gelände von frischem Gehölzbewuchs - vornehmlich Birken und Kiefern. Dieses sogenannte Entkusseln ist erforderlich, um das Areal in seiner Funktion als naturnahes, humusarmes Feuchtbiotop zu erhalten.

Die 19 Kinder und Jugendlichen waren mit ihren Betreuern Marcel Fritz (Agathenburg) und Tom Heitmann (Steinkirchen) in der Kiesgrube, die bereits 1985 vom Landkreis in die Obhut des NABU übergeben wurde. In dem Gelände gibt es mehrere kleine Teiche und Tümpel, die Kröten und Molchen eine Heimat bieten. Auch für andere Amphibien bestehen dort ideale Laichmöglichkeiten. Außerdem haben sich auf dem Areal seltene Moose und Flechten ausgebreitet.

Zum Abschluss der Aktion gab es ein dickes Dankeschön an die Adresse der jungen Helfer. Sie stärkten sich im Agathenburger Gerätehaus bei Grillwurst und Getränken.