Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehrgenerationenhaus Horneburg: Die Frau mit der sozialen Ader

Daniela Subei wird neue Gleichstellungsbeauftragte und leitet künftig das Mehrgenerationenhaus
jd. Horneburg. Daniela Subei wird neue Leiterin des Mehrgenerationenhauses. Der Beschluss des Horneburger Samtgemeinderates ist nur noch eine reine Formsache: Mitte Juli wird Rathaus-Mitarbeiterin Daniela Subei offiziell zur neuen Gleichstellungsbeauftragten bestellt. Die 43-jährige Verwaltungs-Fachwirtin übernimmt das Amt zum 1. Januar 2016 - gleichzeitig mit der Position als Leiterin des Mehrgenerationenhauses (MGH). Sie wird ein gut bestelltes Haus übernehmen: Die jetzige Amtsinhaberin Gisela Punke hat nicht nur in puncto Gleichberechtigung jederzeit ihre Frau gestanden, sondern auch die Einrichtung MGH mit ihrer Vielfalt an Angeboten zu einer fortlaufenden Erfolgsstory gemacht. "Ich betrachte meine neue Aufgabe als eine tolle Herausforderung", sagt Subei.

Besonders reizvoll findet es die MGH-Leiterin in spe, dass sie in Zukunft wesentlich mehr mit Menschen als mit Akten zu tun haben wird: "Der soziale Bereich lag mir schon immer am Herzen und da gibt es bei meiner neuen Tätigkeit jede Menge Anknüpfungspunkte." Gerade in dieser Hinsicht leiste das MGH mit seinem dort aktiven Gruppen wertvolle Arbeit. Im Horneburger Rathaus hat Subei bereits zahlreiche Stationen durchlaufen: Nach dem Mutterschutz war sie zunächst halbtags in der Kämmerei tätig, dann wechselte sie ins Bürgerbüro und später ins Bauamt. Nach ihrer Fortbildung zur Fachwirtin im Bereich Verwaltung übernahm sie 2013 zusätzlich den Posten der Gemeindedirektorin von Agathenburg. Neben diesem Amt ist sie im Rathaus derzeit für Wahlen, Gewerbe und Tourismus zuständig.

Für das Mehrgenerationenhaus hat Subei schon ein paar Ideen in petto. Doch umkrempeln will sie dort nichts: "Das MGH-Team macht die Sache richtig toll. Da gibt es kaum etwas zu verbessern." In den kommenden Wochen wird sie dort schon mal öfter zu Besuch sein: "Ich habe im MGH einen Lachyoga-Kurs gebucht."