Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Barkasse "Elli" über die Lühe schippern

Barkasse "Elli" soll bald über die Lühe schippern
lt. Horneburg. Ein bisschen "hübsch" muss "Elli" zwar noch gemacht werden, doch schon im Juni soll die ehemalige Hamburger Hafen-Barkasse von Horneburg aus über die Lühe schippern. Der Lühe-Aue-Verein hat das Schiff Baujahr 1923 kürzlich für 12.000 Euro gekauft, um die "tote" Wasserstraße zwischen Horneburg und Neuenkirchen wieder zu beleben. Zu den Sponsoren zählt u.a. die Kreissparkasse Stade. Auch der Flecken hat 1.000 Euro beigesteuert.
Gegen eine Spende wird der Verein künftig Gäste auf der als Sportboot genutzten Barkasse mitnehmen, gewerbliche Personenbeförderung wird es hingegen nicht geben, betont Wulf Hoffmann, erster Vorsitzender des Lühe-Aue-Verein.
Ziel sei es vor allem, einen Impuls zu geben und an alte Zeiten zu erinnern, als regelmäßig Barkassen von Horneburg in Richtung Hamburg ablegten, so Hoffmann.
Der Kapitän hat "Elli" vor einigen Tagen gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern nach Horneburg gesteuert. Das Schiff hat einen Dauer-Liegeplatz im Horneburger Hafen.
Ablegen soll es künftig von dem geplanten neuen Anleger, der an der Hafenstraße entstehen soll. Da nun auch der Deichverband seine Zustimmung für den Schwimmsteg mit Pfahlkonstruktion gegeben habe, könne es endlich los gehen, so Hoffmann. Im Haushalt des Fleckens stehen die entsprechenden Mittel bereit.
Im Rahmen der Renovierungsarbeiten, die die Vereinsmitglieder an "Elli" noch vornehmen müssen, wollen sie die beeindruckende Maschine der Barkasse mit einer Plexiglas-Haube verkleiden. So können Gäste dem musealen Herzstück des Schiffes bei der Arbeit zusehen.
Helfer sind dem Verein immer willkommen: Kontakt: Wulf Hoffmann: Tel.: 04163 - 2848