Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sanierung der Horneburger Ortsmitte geht in die zweite Runde

Die Lange Straße wird jetzt saniert. Die Arbeiten erfolgen in Pfeilrichtung
jd. Horneburg. Bauarbeiten in der Langen Straße haben begonnen Bei der Sanierung der Horneburger Ortsmitte wird die zweite Runde eingeläutet: Nachdem die Arbeiten am ersten Bauabschnitt weitgehend abgeschlossen sind und in der Ortsdurchfahrt in der Höhe der Straße "Im großen Sande" wieder freie Fahrt herrscht, kommt nun die westliche Lange Straße an die Reihe. Wegen der Bauarbeiten, die jetzt beginnen, müssen die Autofahrer Umwege in Kauf nehmen.

Laut Mitteilung von Bauamtsleiter Roger Courtault bleibt der Kreuzungsbereich Lange Straße/Burggraben/Neumarktstraße auf unbestimmte Zeit komplett gesperrt. Außerdem ist die Lange Straße bis zur Einmündung des Isern-Hinnerk-Weges nicht befahrbar. Die Umleitung erfolgt über die Bleiche und den Auedamm. Bei der Sanierungsmaßnahme arbeiten sich die Bagger von Osten nach Westen vor. Zunächst wird der Untergrund in Angriff genommen: Unter der Kreuzung entsteht ein großer Schacht, der künftig das Regenwasser aufnimmt. Erst wenn alle Rohre für die Kanalisation verlegt sind, kann mit den eigentlichen Straßenarbeiten begonnen werden.

Im Sanierungskonzept nimmt das Gelände am Burgmannshof ein besondere Rolle ein. Die Fläche soll zu einem attraktiven Platz umgestaltet werden. Es ist vorgesehen, dass ein Teil der Parkplätze einem Wasserspiel weicht. Als Hingucker sollen Fontänen aus dem Boden schießen. Wenn dort eine Veranstaltung stattfindet, wird das Plätschern abgestellt. Autofahrer müssen sich keine Sorgen machen. Sie können auch nach der Sanierung den Ortskern problemlos ansteuern: Neue Parkplätze sind am Burggraben vorgesehen.