Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Scheitert der Kletterwald an einer Fledermauspopulation?

Sieht das Projekt "Horneburger Kletterwald" vor dem Aus: Wolfgang Tharann von den Grünen
lt. Horneburg. Vom "Ende der Planung Kletterwald" spricht Wolfgang Tharann, Horneburger Samtgemeinderatsmitglied der Grünen, jetzt in einem Antrag an den Planungsausschuss. Er fordert die Streichung des Projektes am geplanten Standort aus dem Flächennutzungsplan. Außerdem solle das Waldstück, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hof Duden liegt, als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden.
Grund: In dem Gebiet, auf dem der Kletterpark entstehen soll (das WOCHENBLATT berichtete), sei eine Fledermauspopulation mit besonders seltenen und schützenswerten Arten zu verzeichnen.
Bevor das Projekt aber womöglich für gescheitert erklärt werden muss, will Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian in der kommenden Planungsausschuss-Sitzung am Mittwoch, 4. Dezember, einen Fledermaus-Experten zu Wort kommen lassen. Es müsse geklärt werden, ob ein Kletterpark sich tatsächlich negativ auf die Fledermäuse auswirken würde, so Froelian.