Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulfest für Johann-Hinrich Pratje

lt. Horneburg. Dass ihre Schule jetzt offiziell "Johann-Hinrich-Pratje Schule, Oberschule Horneburg" heißt (das WOCHENBLATT berichtete), feiern die gut 400 Schüler und ihre Lehrer am Mittwoch, 13. Februar, mit einem großen Schulfest.
Zur Feier des Tages hat sich jede Klasse etwas besonderes ausgedacht. So werden verschiedene Aufführungen gezeigt, es gibt ein Catering, und es finden Foto-Shootings und Verkleidungsaktionen von Schülern für Schüler statt.
Die Klasse 8e organisiert eine Tombola und sucht dafür noch Unterstützer, die Preise beisteuern können.
Wer den Schülern helfen möchte, meldet sich im Sekretariat unter Tel. 04163 - 811441
Hintergrund: Der Pastor Johann-Hinrich Pratje (*17. September 1710 in Horneburg; † 1. Februar 1791) war bei den Bürgern sehr beliebt und wurde geschätzt, weil er sich über geltende Normen hinwegsetzte, wenn er es für sinnvoll hielt. So setzte er sich u.a. dafür ein, dass ein Bauer während der Erntezeit auch am Sonntag aufs Feld durfte. Pratje lag außerdem die Bildung aller Menschen am Herzen.
"Grund genug, sich an diesem Horneburger, der seiner Zeit voraus war, zu orientieren", sagt Schulleiter Hans-Otto Ehlers.