Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vor der Einweihung heißt es putzen

Die Katharinenkirche ist fertig saniert.
Katharinenkirche in Bliedersdorf ist fertig saniert. Einweihung folgt am 13. und 14. September.

at. Bliedersdorf. Eine Mammutaufgabe geht zu Ende: Die historische Katharinenkirche in Bliedersdorf ist saniert. Das Gerüst, das seit Ostern um die Feldsteinkirche aufgebaut war, ist verschwunden. Es fehlen nur noch kleine Malerarbeiten im Inneren bis die Gemeinde das Gotteshaus am Sonntag, 14. September, offiziell einweiht.
"Ich freue mich sehr über die Sanierung", sagt Pastorin Manuela Handelsmann. Ihre Sorgen, bis Ende August mit den Arbeiten nicht fertig zu werden, haben sich nicht bewahrheitet. Finanziert wird der Bau mit Mitteln aus dem Leader-Projekt (87.000 Euro). Die Kosten müssen bis Ende August abgerechnet werden. Den größeren Batzen Geld - 400.000 Euro - gibt aber die Landeskirche aus Hannover für die längst überfälligen Bauarbeiten.
In den Deckenbalken der im Jahr 1240 erbauten Kirche hatte der Holzwurm ganze Arbeit geleistet. Bauarbeiter tauschten die Balken deswegen in den vergangenen Wochen stückweise aus und verbauten neue. Außerdem verlagerten sie das Gewicht des Dachstuhls und sorgten so für eine bessere Statik sowie mehr Stabilität. Das Dach musste in dem Zuge ab- und wieder neu gedeckt werden.
Im Lauf der Bauarbeiten verschwanden auch die Risse in der Außenfassade, die Wände sind jetzt neu verfugt. Stahlanker, die die innere und äußere Wand verbinden, verhindern, dass neue Risse entstehen.
Gottesdienste fanden in der gesamten Bauphase statt und auch die neuen Grundschüler treffen sich zur ihrem Einschulungsgottesdienst in der Katharinenkirche.
Die schwerste Aufgabe hat jetzt Küsterin Käthe Dipper vor sich. Während in der Bauphase großzügig über den Staub hinweg geschaut wurde, ist vor der Feier Putzen angesagt. Eingeladen sind am 14. September alle Bliedersdorfer, Handwerker und Interessierte, die sich die sanierte Katharinenkirche anschauen wollen. Die Feier beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr anschließend gibt es ein Mittagessen. Die Kirche ist bis 18 Uhr geöffnet, eine Fotoausstellung zeigt die Bauarbeiten. Die Kirche wird auch am Samstag, von 11 bis 18 Uhr, für Besucher geöffnet sein.