Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Freigabe der Schanzenstraße in Horneburg

at. Horneburg. Die Schanzenstraße im Flecken Horneburg ist wieder frei. Bürgermeister Hans-Jürgen Detje, Mitarbeiter des Bauamts und Thomas Schmidt vom Ingenieurbüro "Schmidt und Rietzke" überzeugten sich von der Fertigstellung der Baumaßnahme.
Der Straßenbelag musste erneuert werden. In dem Zuge wurde die Straße von 4,30 auf 5 Meter verbreitert. Kosten dieser Maßnahme: 330.000 Euro. Der Kostenrahmen, der im Haushaltssatz festgelegt wurde, ist eingehalten worden.
Im Zuge der Bauarbeiten wichen viele Autofahrer auf die Straße Grünen Weg aus, worauf die Gemeinde-Verwaltung dort ein Halteverbot aussprach, damit die Fahrer ungehindert passieren können. Das sorgte für Anlieger für heftige Diskussionen. Die einen begrüßten die Sperrung, weil so endlich niemand mehr vor ihren Einfahrten parken und Krankenwagen ungehindert passieren könnten. Die anderen kritisierten die zu schnelle Geschwindigkeit vieler Autofahrer. Die Diskussion endete in einer sehr emotionalen Debatte im Bau- und Umweltausschuss, während der sich die Bewohner teils heftig angingen.
Die Beteiligten auf dem Bild (v. li.): Stefan Henning (Firma Henning), Bürgermeister Hans-Jürgen Detje, Hr. Zujeddeloh (Firma Henning), Torsten Milter (Bauamt) und Thomas Schmidt (Ingenieurbüro Schmidt und Rietzke).