Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hans-Jürgen Detje für 20-jährige Mitgliedschaft im Samtgmeinderat Horneburg ausgezeichnet

Hans-Jürgen Detje (Foto: oh)
lt. Horneburg. Die Lokal-Politik liegt ihm am Herzen und macht ihm auch nach Jahrzehnten noch Spaß. Hans-Jürgen Detje (61) engagiert sich nicht nur als stellvertretender Landrat des Landkreises Stade sowie als Bürgermeister im Flecken Horneburg, sondern ist auch seit 20 Jahren Mitglied im Horneburger Samtgemeinderat. Dafür wurde der Polizeibeamte jetzt vom Städte- und Gemeindebund ausgezeichnet. Horneburgs Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian hielt die Laudatio auf den CDU-Politiker und überreichte ihm eine Urkunde des Städte- und Gemeindebundes sowie eine Flasche "Scharpen Hinnerk", dem neuen Schnaps des Horneburger Fördervereins.
Detje habe viele Akzente gesetzt, sei es bei der Städtebauförderung, dem Leader-Prozess oder als Vorsitzender der Gruppe "Gegen das Vergessen für mehr Toleranz", so Froelian.
Er würdigte Detje außerdem als guten Polizisten, der sich mit seinem Wissen immer wieder in das Gemeinwesen einbringe sowie als "Mann des Sports" und "Hobby-Handwerker vor dem Herrn".
Dass Detje freiwillig soviel Zeit dem Ehrenamt widme, verdiene Anerkennung, so Froelian.
Hans-Jürgen Detje trat dem Horneburger Samtgemeinderat im September 1993 bei. Seit mehr als 25 Jahren engagiert er sich außerdem im Flecken-Rat und im Kreistag. Seit November 1996 ist Detje Mitglied des Samtgemeinde-Ausschusses, von 1996 bis 2006 war er stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, außerdem war er Mitglied des Schulausschusses. Von 2001 bis 2005 war Detje zudem Vorsitzender der Horneburger CDU-Fraktion. Seit zehn Jahren ist er Bürgermeister des Fleckens Horneburg.
"Mir macht meine Arbeit noch immer Spaß", so Detje, der zwei Kinder und ein Enkelkind hat. "Ans Aufhören denke ich noch lange nicht."