Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Matthias Herwede: Der Kämmerer will an die Spitze

Wurde von allen Parteien einstimmig zum Samtgemeindebürgermeister-Kandidaten nominiert: Matthias Herwede (Foto: Joachim Marzahn)
lt. Horneburg. Für das Amt des neuen Horneburger Samtgemeindebürgermeisters haben die vier im Rat vertretenen Gruppierungen einen gemeinsamen Wunschkandidaten aufgestellt: Matthias Herwede (50, parteilos) wurde in der vergangenen Woche einstimmig von CDU, SPD, der Wählergemeinschaft FWG und Bündnis 90/Die Grünen nominiert.
Von Anfang an war der Kämmerer der Samtgemeinde als möglicher Nachfolger von Gerhard Froelian im Gespräch, stand aber zunächst aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung. Doch zum Jahreswechsel änderte Herwede seine Meinung und kann dabei ganz auf die Unterstützung seiner Frau und seines Sohnes (7) zählen.
Matthias Herwede kennt sich in der Region und insbesondere in der Samtgemeinde Horneburg bestens aus. Der gebürtige Buxtehuder lebt seit 1971 in Horneburg. Seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolvierte er in der Horneburger Samtgemeindeverwaltung und arbeitete nach seinem Grundwehrdienst weiter im Rathaus im Bereich Finanzen. In den darauf folgenden Jahren war Herwede in fast allen Bereichen der Samtgemeindeverwaltung tätig, war u.a. zuständig für „Finanzen, Kindertagesstätten, Schule, Sport“.
"Ich kenne mich in allen Fachbereichen aus", so der Bürgermeisteranwärter, der seit rund zehn Jahren den Fachbereich "Kämmerer" leitet und inzwischen für „Finanzen, Personal und IT“ zuständig ist. Außerdem ist Herwede der Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters in Bliedersdorf und ehrenamtlicher Gemeindedirektor in Dollern.
Sich irgendwann einmal um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters zu bewerben, habe er schon immer im Hinterkopf gehabt, sagt Herwede, der bislang noch keinen Gegenkandidaten hat.
Besonders am Herzen liegen dem möglichen neuen Samtgemeindebürgermeister u.a. die Sanierung des Freibades sowie der Sportanlagen, eine transparente Finanzpolitik, die Unterstützung von Gewerbebetrieben, die Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit sowie der Erhalt Horneburgs als idealen Standort für Familien. Das Thema Einheitsgemeinde spielt für Herwede derzeit keine Rolle.
Seine Freizeit verbringt der Kämmerer am liebsten mit der Familie und besonders gerne in der Natur. Regelmäßig angelt er auf dem Gut Daudieck, interessiert sich als ehemaliger Handballspieler außerdem für Handball und Fußball. Herwede ist Mitglied im Bürgerverein Dollern sowie im Verein "Bäuerliches Hauswesen Bliedersdorf".
Bis ca. sechs Wochen vor der Wahl am 25. Mai können sich weiterere Anwärter auf das Amt des Samtgemeindebürgermeisters melden. Die würden es aber laut Stefan Heins (CDU) sehr schwer haben, sich gegen einen von allen Parteien unterstützten Kandidaten durchzusetzen.