Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weniger Wohngebiete im Flächennutzungsplan als gewünscht

lt. Horneburg. Der überarbeitete Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Horneburg wird auf Forderung des Landkreises nun doch weniger Wohngebiete ausweisen als von den Mitgliedsgemeinden gewünscht. Der Bau- und Planungsausschuss hat dem neuen Entwurf, der im September öffentlich ausgelegt werden soll, jetzt zugestimmt.
Demnach wird das Gebiet am Heidbeck in Agathenburg jetzt nur noch als Potenzialfläche eingestuft. Das Gewerbegebiet an der Dollerner Chaussee fällt komplett heraus.
Das neue Baugebiet in Dollern am Sandbarg wird reduziert. Auch der Bereich Nedderbrook-Süd wird kleiner. Weil der Swingolfplatz Immengrund im Landschaftsschutzgebiet liegt, seien noch weitere Gespräche nötig, teilte Planer Peter Kranzhoff im Ausschuss mit.
Obwohl der Landkreis ein neues Wohngebiet in Bliedersdorf an der Hauptstraße Richtung Postmoor ablehnt, soll es im Flächennutzungsplan beibehalten werden.
In Nottensdorf wird die Wohnfläche Fischerhof verringert, der Sportplatz wird neben dem Freizeitpark angesiedelt.
In Horneburg fällt die Fläche "Im kühlen Grunde" aus dem Flächennutzungsplan heruas, weil sie für Stromleitungen frei gehalten werden muss. In Viebrocks Musterhauspark soll das Wohnen nicht erlaubt werden.