Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lustige Weihnachtsgeschichte spielt in Horneburg

Die Kinder des Hoki-Kindergartens haben gemeinsam mit der Leiterin Margit Riedel die Säckchen für das Weihnachtsrätsel gebastelt. Werner Söhl (2. v. re.) hat die Zahlen und Wörter auf die Säckchen gemalt. (Foto: oh)
 
Diese Säckchen finden die Teilnehmer in allen teilnehmenden Geschäften.
Weihnachtspreisausschreiben ist Rallye für die ganze Familie / Es gibt rund 100 Preise zu gewinnen

at. Horneburg. Das Weihnachtspreisrätsel des Fördervereins Horneburg dreht sich in diesem Jahr um einen Lückentext. Der Inhalt: die Hose des Weihnachtsmannes. Was es damit auf sich hat? Das gilt es in einer spannenden Rallye durch ganz Horneburg herauszufinden. Wer die ganze Geschichte „Weihnachten im Horneburger Kinderwald“ lesen will, muss sich also anstrengen. Aber soviel darf vorab verraten werden: Es lohnt sich!
Eveline Bansemer, Vorsitzende des Fördervereins, hat sich die originelle Weihnachtsgeschichte ausgedacht. Sie erscheint als Lückentext auf einem Teilnahmeschein, und es gilt, alle fehlenden Wörter in den Geschäften Horneburgs zu entdecken. Es winken attraktive Preise und jede Menge Tüftelspaß.
Die Teilnahmescheine liegen in diversen Geschäften in Horneburg aus. Alle am Weihnachtspreisrätsel teilnehmenden Geschäfte sind mit einer Nummer auf dem Teilnahmeschein aufgelistet. Jede Zahl lässt sich ganz einfach einer Lücke in der Geschichte zuordnen.
Um die fehlenden Wörter zu finden, müssen die Teilnehmer ab Mittwoch, 19. November, in den Geschäften den Geschenkesack des Weihnachtsmannes suchen. Die zirka 15 Zentimeter großen braunen, grünen und roten Säckchen sind aus Pappe. Auf ihnen sind sowohl die Nummern der Geschäfte als auch die fehlenden Wörter verzeichnet.
Die Jungen und Mädchen des Hoki-Kindergartens haben den Geschenkesack gebastelt. Werner Söhl, der in künstlerischen Fragen dem Förderverein oft zur Seite steht, hat in liebevoller Handarbeit die Säckchen bemalt und gestaltet.
Wer die Geschichte vervollständigt hat, ergänzt den Teilnahmeschein mit seinem Namen und seiner Anschrift und gibt ihn bis Freitag, 5. Dezember, bei Elektro Schlieker am Bahnhof, der Kreissparkasse und Volksbank Geest in Horneburg oder der VGH Vertretung Thorsten Söhl ab.
Zu gewinnen gibt es fast 100 Preise - gesponsert von den Horneburger Geschäften. Die Gewinner werden während des Weihnachtsmarktes in Horneburg am Sonntag, 7. Dezember, um 17 Uhr ausgelost. Die Auswahl an Präsenten ist groß: Von der Nespresso-Kaffeemaschine über Wein und viele Gutscheine stehen schöne Gewinne zur Verfügung. Alle Preise sind im Schaufenster im Kinderladen „Kleeblatt“ von Mittwoch, 19. November, bis Freitag, 5. Dezember, dekoriert und ausgestellt.
Alle teilnehmenden Geschäfte beteiligen sich mit einer Spende an der Weihnachtsbeleuchtung in Horneburg.

Jede Niete hat die Chance auf Gewinn
Neben dem Weihnachtsrätsel gibt es noch eine Möglichkeit, an die attraktiven Preise zu gelangen: die Weihnachtslotterie. Das Besondere: Jeder Teilnehmer, der eine Niete zieht, kann trotzdem auf einen Gewinn hoffen. Einfach den Namen und die Adresse auf die Rückseite schreiben und in die Nietenbox werfen. Auf dem Weihnachtsmarkt am Sonntag, 7. Dezember, werden die Gewinner gezogen. Ein Los gibt es für 0,50 Euro bei der VGH Vertretung Thorsten Söhl sowie der Kreissparkasse und Volksbank Geest in Horneburg. Dort steht auch jeweils eine Nietenbox.