Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

41-jähriger Pole handelt sich fünf Strafanzeigen ein

(mum). Es gibt Straftäter, über die schütteln selbst Polizisten amüsiert den Kopf - so wie jetzt bei einem 41-jährigen Polen. Es begann mit einer Geschwindigkeitsmessung. Am Samstagabend wurde der Mann mit seinem T5 in Winsen mit zu hoher Geschwindigkeit "geblitzt". Das nahm der 41-Jährige zum Anlass, anzuhalten, gegen den Messwagen zu schlagen und andere Verkehrsteilnehmer zu warnen. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten Atemalkohol fest. Einen freiwilligen Test lehnte er ab. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden zwei Blutproben entnommen und die Beschlagnahmung des Führerscheins angeordnet. Um den Führerschein zu finden, durchsuchten die Polizisten das Fahrzeug. Dabei fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel und einen Schlagring. Zur Entnahme der Blutproben wurde der Mann zur der Wache gebracht. Dort zeigte er sich aggressiv. Zudem beleidigte und bedrohte er die Beamten sowie den Arzt verbal und durch eindeutige Gesten. Nach erfolgter Blutprobenentnahme wurde der Mann entlassen.