Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einbruchserie nimmt kein Ende

(kb). Die Serie von Wohnungseinbrüchen im Landkreis Harburg setzt sich fort. Erneut waren in den vergangenen Tagen Langfinger unterwegs:
In ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Jägerwinkel" in Jesteburg brachen unbekannte Täter in der Zeit vom 25. Februar bis 27. Februar ein. Sie hebelten ein rückwärtig gelegenes Wohnzimmerfenster auf und durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten. Die Einbrecher erbeuteten Schmuck und Münzen und flüchteten durch ein von innen geöffnetes Seitenfenster in unbekannte Richtung. Wie hoch der Schaden genau ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Im selben Zeitraum brachen Unbekannte in ein Haus im Erikaweg in Jesteburg durch ein Kellerfenster ein. Sie entfernten den nicht gesicherten Trittrost des Lichtschachtes und hebelten anschließend das Fenster auf. Später flüchteten die Täter durch die Terrassentür. Genaue Angaben zum Schaden können noch nicht gemacht werden.
Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Oldendorfer Straße in Neu Wulmstorf hebelten unbekannte Täter am Freitag zwischen 8.30 Uhr und 10.45 Uhr auf. Sie entwendeten Bargeld.
Am Samstag zwischen 18.50 und 19.53 Uhr hebelten Unbekannte das zur Straße gelegene Fenster einer Wohnung im Mehrfamilienhaus in der Lübberstedter Straße in Gödenstorf auf. Nachdem sie die Mietwohnung durchsuchten, brachen die Täter die Wohnungstür zum Hausflur auf und gelangten von dort in eine weitere nicht verschlossene Wohnung. Gestohlen wurde nichts, der Schaden wird dennoch auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Ebenfalls am Samstag kam es zwischen 15.45 Uhr und 22.30 Uhr im Tannenweg in Bendestorf zu einem Einbruchdiebstahl. Hier wurde das Fenster zu einem Einfamilienhaus aufgehebelt und das Objekt durchsucht. Scheinbar ohne Beute verließen die Täter das Grundstück wieder.
Wer Hinweise geben kann, wendet sich an die Polizei unter Tel. 04181 - 2850.