Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hund stirbt nach Autounfall

Für den kleinen Mischling kam jede Hilfe zu spät: Eine Tierärztin musste den Vierbeiner erlösen (Foto: oh)
mum. Buchholz/Jesteburg. Dieser Einsatz ging den engagierten Helfern des Buchholzer Tierheims sehr nah: Wie erst jetzt bekannt wurde, rückte der Bereitschaftsdienst in der Nacht zu Montag gegen 2 Uhr nach Jesteburg aus. Die Polizei hatte das Tierheim gebeten, nach einem verletzten Hund zu sehen. Sofort machten sich Melanie Neumann und Sandra Bienek auf den Weg in die Schützenstraße.
"Der kleine Mischling lag zusammengekauert in einem Gebüsch in Höhe der Hausnummer 11", so Melanie Neumann. Behutsam wurde der kleine Vierbeiner in den Tierheim-Express gelegt und nach Buchholz gefahren. Dort wartete bereits Tierärztin Dr. Brigitte Limbach-Greese auf ihren Patienten. Leider konnte sie für den Mischling nichts mehr tun, als ihn am Vormittag des nächsten Tages von seinem Leid zu erlösen.
Melanie Neumann glaubt, dass der alte Hund von einem Auto erfasst worden ist. Sie bittet die WOCHENBLATT-Leser um Mithilfe: Wer kennt diesen kleinen Mischling? Wer etwas weiß, wendet sich bitte an das Tierheim unter der Nummer 04181-32673.
• Das Tierheim im Internet: www.tierheim-buchholz.de.

Ein Lese-Tipp:
Armer Hund: Wer ist nur zu so etwas fähig?