Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sekundenschlaf mit schlimmen Folgen

Der beschädigte Audi nach dem Unfall: Die Audi-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen, ihre Beifahrerin wurde schwer verletzt (Foto: JOTO)

Unfall auf der Autobahn 1: Drei Frauen müssen ins Krankenhaus.

(mum). Auf der Autobahn 1, zwischen den Anschlussstellen Rade und Dibbersen, kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 1.10 Uhr war eine 35-jährige Frau mit ihrem Ford Fiesta aufgrund Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Gegenlenken schleuderte der Wagen wieder zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrtrichtung stehen. Geistesgegenwärtig verließ die leicht verletzte Fahrerin sofort das Fahrzeug.
Nur Augenblicke später prallte ein Audi A5 einer 29-jährigen Frau, die ebenfalls in Richtung Hamburg unterwegs war, frontal in den quer stehenden Wagen. Die Audifahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Ihre 25-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Alle drei Frauen kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Autobahn musste für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt werden.