Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wintereinbruch: Nur wenige Unfälle im Landkreis

(mum). Das ging zum Glück glimpflich aus! Am Sonntagnachmittag setzte bei Minustemperaturen in weiten Teilen des Landkreises Schneefall ein und führte so zu winterglatten Straßenverhältnissen. Dennoch blieb es laut Polizei-Angaben bei nur wenigen Glätte-Unfällen.
• Im Vorwerk-Ring (Tostedt) rutschte gegen 18 Uhr ein 21-jähriger Nissan-Fahrer in einer Kurve mit seinem Fahrzeug von der Straße in einen geparkten Sattelanhänger hinein.
• Etwa vier Stunden später überschlug sich in der Buxtehuder Straße ein Fahrzeug. Ein 19-jähriger Fahrer eines Opel Corsa war auf der glatten Straße ins Schleudern geraten und schließlich von der Fahrbahn abgekommen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Opel nicht mit vorgeschriebenen Winterreifen ausgestattet war. Den unverletzten Unfallfahrer erwartet nun ein Bußgeld.
• Am Nachmittag verlor ein 31-jähriger Skoda-Fahrer in der Tostedter Straße in Welle die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kam ins Schleudern und rutschte schließlich gegen die Wand eines Wohnhauses.
• Auf der A1 ereigneten sich zwischen der Anschlussstelle Rade und dem Buchholzer Dreieck zwei beinahe identische Unfälle. Am Sonntag fiel gegen 10 Uhr eine große Eisplatte von einem Sattelzug herab und durchschlug die Windschutzscheibe des nachfolgenden Pkw. Alle vier Insassen zogen sich dabei leichte Verletzungen zu.
Auch am Montagmorgen hatte ein Lkw-Fahrer die Plane seines Sattelanhängers vor der Fahrt nicht ausreichend von Eis befreit. Auf der Autobahn fielen gegen 8.30 Uhr mehrere Platten herunter und beschädigten einen dahinter fahrenden Pkw. Diesmal blieb es bei Sachschaden.