Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1770 lautstarke Kikerikis

Peter Meyer (li.) und Daniel Reuscher mit den Siegerhähnen

Beim großen Hähnewettkrähen hielten neun Gockel den Schnabel

gb. Lindhorst. Volksfestsstimmung herrschte beim großen Hähnewettkrähen in Lindhorst. Rund 1.000 Besucher verfolgten das Spektakel, zu dem 42 Gockel in zwei Klassen angetreten waren.
"Es ist wie bei uns Menschen, die Kleinen krähen öfter als die Großen", schmunzelt Reiner Dettmann, Pressewart des veranstaltenden Nutzgeflügelvereins Klecken. An die Spitze der großen Hähne krähte sich mit 113 Rufen die Appenzeller Spitzhaube von Peter Meyer aus Klecken. Bei den kleinen Hähnen hatte die Zwerg Wyandotte von Daniel Reuscher (15) aus Lindhorst den Schnabel mit 156 Kikerikis vorn. Doch längst nicht für alle Hähne konnten die Zähler Striche in der Rufliste vermerken. Denn neun Gockel hielten beharrlich den Schnabel und blieben stumm.