Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

25 Jahre ADFC: Jubiläums-Programm auf dem "Geidenhof"

Karin Sager, Ortsvereins-Vorsitzende des ADFCKreisverbands Harburg, freut sich auf die Veranstaltung anlässlich des 25-jährigen Bestehens (Foto: ADFC)
 
Rechtzeitig zum Jubiläum hat sich der ADFC ein paar Souvenirs überlegt. Erhältlich im Info-Laden in Brackel (Foto: ADFC)
mum. Hanstedt. Das Jahr 2017 ist für das Fahrrad ein besonderes Jahr. Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine durch Mannheim. Mit dieser Urform des Fahrrads entdeckte er das inzwischen weltweit am meisten genutzte Transportmittel und begründete damit ein zentrales Element für die Entwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität. Auch für den Kreisverband Harburg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist dieses Jahr von besonderer Bedeutung. Der Ortsverein begeht sein 25-jähriges Bestehen. „Das wollen wir im Zuge einer großen Feier würdigen“, sagt Ortsvereins-Vorsitzende Karin Sager. Gefeiert wird am Sonntag, 21. Mai, auf dem „Alten Geidenhof“ in Hanstedt.
Laut Sager beteiligen sich die Ortsgruppen mit einer Sternfahrt. „Wer möchte, ist herzlich eingeladen, mitzufahren“, so die Vorsitzende.
Das sind die Startpunkte:
• Buchholz: 10 Uhr am Empore Teich
• Hanstedt-Salzhausen: 12.15 Uhr Parkplatz vor
Edeka Düver
• Seevetal: 10 Uhr vor der EWE-Passage
in Hittfeld
• Tostedt: 10 Uhr vor dem Rathaus
• Winsen: 11 Uhr vor dem Marstall
„Durch unsere Aktion wollen wir im Landkreis Harburg als Radfahrer sichtbar sein und zeigen, dass eine gute Infrastruktur für den Radverkehr erforderlich ist“, sagt Karin Sager. Die Feierlichkeiten auf dem „Alten Geidenhof“ beginnen ab etwa 13 Uhr. Dort erwartet die Besucher unter anderem ein Infostand des ADFC. „Wir möchten mit möglichst vielen Bürgern ins Gespräch kommen, um unsere Ziele vorzustellen“, sagt die Vorsitzende. Auch für Abwechslung ist gesorgt - unter anderem können sich Kinder am Glücksrad versuchen. Fahrradhändler präsentieren ihr Sortiment und stehen für Fragen rund um die Themen Technik und neue Trends zur Verfügung. „Ich bin sicher, Karl Drais würde heute ganz sicher staunen, was aus seiner Erfindung geworden ist“, so Sager.
• Im Landkreis Harburg zählt der ADFC inzwischen 800 Mitglieder. „Wir bieten einen umfassenden Service“, so Sager. Dazu zählt unter anderem eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung für Mitglieder, die mit dem Rad, dem öffentlichen Personenverkehr (in Verbindung mit dem Fahrradtransport) oder zu Fuß unterwegs sind. Zudem werden Mitglieder im ADFC-Infoladen in Brackel „rund ums Rad“ beraten.
„Wir sind zudem ein verkehrspolitischer Verein“, sagt Karin Sager. „Wir sind die Fahrradlobby und setzen uns für die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs ein.“ Dabei arbeitet der ADFC mit allen Vereinen, Organisationen und Institutionen zusammen, die sich für mehr Radverkehr und für mehr Sicherheit sowie Umweltschutz im Verkehr einsetzen. Im Landkreis Harburg setzt sich der ADFC für die Umsetzung der Vorschriften der Straßenverkehrsordnung ein. „In allen Orten muss der richtige Weg für Radfahrer erkennbar, komfortabel und sicher sein“, so Sager. „Radschnellwege und Velorouten durch den Landkreis müssen als Rückgrat für Alltagswege und touristische Radwege eingerichtet werden“, fordert die Vorsitzende. „Ein Fahrradweg von Lüneburg nach Buchholz hat für uns obere Priorität. Der Anschluss nach Hamburg soll in die Planung einfließen.“

Das Programm auf einen Blick


13 bis 14 Uhr:
Ankunft der Sternfahrtteilnehmerin Hanstedt
14 Uhr:
• Begrüßung & Eröffnung der Jubiläumsfeier durch die Vorsitzende Karin Sager
• Grußwort der Gemeinde Hanstedt (Gerhard Schierhorn, Bürgermeister)
• Grußwort des Landkreises Harburg (Rudolf Meyer, stellvertretender Landrat)
• Grußwort der Samtgemeinde Hanstedt (Olaf Muus, Samtgemeinde-Bürgermeister
bis etwa 16 Uhr
• Musik mit der Plattrock-Band „Wattenläufer“
• Fahrradpräsentation durch Fachhändler aus dem Landkreis
• Verkehrsquiz am Glücksrad
• ADFC-Infostand für alle Fragen zum sicheren Radfahren
• ADFC-Einstiegs-Mitgliedschaft für 19,50 Euro im ersten Jahr