Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

42 Einsätze gemeistert

In Lüllau freuen sich die Gewählten und Beförderten gemeinsam mit Gemeindebrandmeister Martin Ohl (3. v. li.) (Foto: Matthias Köhlbrandt)

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lüllau ziehen beeindruckende Bilanz.

mum. Lüllau. Eine beeindruckende Bilanz präsentierten jetzt die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lüllau während ihrer Jahreshauptversammlung. Die Kameraden rückten im vergangenen Jahr zu 42 Einsätzen aus, teilte Florian Honisch, der stellvertretende Ortsbrandmeister mit. Es handelte sich um 13 Hilfeleistungen und neun Brandeinsätze im eigenen Wachbereich. 29 Mal musste die Lüllauer Feuerwehr nachbarschaftliche Hilfe leisten. Besonders die vielen Unwettereinsätze hielten die Kameraden in Atem.
Feuerwehr aktuell
Mit 26 regulären Diensten und weiteren Übungsdiensten hielten sich die Aktiven fit für den Ernstfall. Zufrieden ist Honisch mit dem Mitgliederbestand. 41 aktive Mitglieder, davon elf Frauen, sind in der Einsatzabteilung aktiv. Die Jugendfeuerwehr besteht aus zwölf Jungen und Mädchen; sechs Mitglieder engagieren sich in der Alters- und Ehrenabteilung.
Gewählt wurde auch: Karsten Henk (Kassenwart), Jörn Tobaben (Schriftwart), Jannick Werner (Pressewart) und Mario Büchling (Sicherheitsbeauftragter). Mit Klaus-Dieter Henk wurde während des Treffens ein verdienter Feuerwehrmann in die Altersabteilung verabschiedet. Henk war unter anderem 24 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister. Abgerundet wurde die Versammlung durch drei Beförderungen, die Gemeindebrandmeister Martin Ohl vornahm: Olaf Werner (ersten Hauptfeuerwehrmann), Sebastian Dohnke (Oberfeuerwehrmann) und Johann Matthies (Feuerwehrmann).
• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.ffw-luellau.de.