Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Alles, was die Jesteburger wollen"

Louis (3) und Leonie (12) freuten sich, dass der Weihnachtsmann auf dem Markt war
thl. Jesteburg. "Eigentlich wollte ich, nachdem ich sechs Jahre den Jesteburger Weihnachtsmarkt organisiert hatte, es dieses Jahr nicht wieder machen", sat Edgar Romanowski, Mitglied des Jesteburger Gewerbekreises. "Doch dann ist Organisator Andreas Kroll erkrankt. Da bin eben noch einmal eingesprungen." Kleiner als sonst, aber trotzdem urgemütlich, sei der Markt, so Romanowski. Und einen neuen Namen habe er auch - Jesteburger Weihnachtserwachen. Und genau der machte viele Bürger neugierig. Wie z.B. Miriam Block (28), die mit Söhnchen Louis (3) und einer Freundin dabei war: "Wir sind spontan hier her gekommen. Grundsätzlich finde es hier nicht schlecht. Eigentlich nur schade, dass kein Karussell da ist." Dafür kam aber der Weihnachtsmann vorbei und hatte einen ganzen Sack voller Geschenke.
"Ich denke, wir haben mit dem neuen Konzept einen neuen Treffpunkt für die Bürger geschaffen", sagte Romanowski. "Hier gibt es Bratwurst und Glühwein - alles, was die Jesteburger wollen.
Das sahen Gaby und Peter allerdings ganz anders. "Das ist echt ein Witz hier. Jedes kleine Kuhdorf stellte einen großen Weihnachtsmarkt auf die Beine. Und hier wird sowas präsentiert."