Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bendestorfer Kneippbecken ist offiziell eingeweiht - Freibad-Verein lud zum Sommerfest ein

Die Organisatoren des Freibadfestes freuen sich über den gelungenen Tag (Foto: Gemeinde Bendestorf)
mum. Bendestorf. „Die Stimmung war klasse“, sagt Kerstin Kohlmus, Mitglied des Bendestorfer Gemeinderates. Kürzlich fand in Bendestorf ein Freibadfest statt. Anlass war die Einweihung des neuen Kneippbeckens. Dank der Beteiligung der DLRG-Ortsgruppe Hanstedt war es ein perfekter Tag für Jung und Alt. Unter anderem bestand die Möglichkeit, unter Wasser „Mensch ärgere Dich nicht“ zu spielen. Zudem servierte Kiosk-Betreiber Sven Knoop selbst gebackenen Kuchen und am Abend wurde gegrillt.
Wie berichtet, war der Protest vor zwei Jahren riesig! Um Platz für einen neuen Kindergarten zu schaffen, musste das beliebte Kneippbecken vor dem Eingang des Freibads weichen. Viele Bendestorfer; aber auch Badegäste aus dem Umland sowie Touristen, hatten das Tretbecken gern genutzt. Zumal viele Bürger - allen voran die Mitglieder des Freibad-Fördervereins - viel Zeit in die Pflege der Anlage investiert hatten. Doch nachdem sich der Ärger gelegt hatte, machten die Bendestorfer das, was sie laut Bürgermeister Hans-Peter Brink auszeichnet: Sie haben nach einer Alternative gesucht - und gefunden.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Das neue Becken kostete 34.000 Euro. Davon hat die Gemeinde 22.000 Euro übernommen. Die restliche Summe sammelte Jörg Ramm, der Vorsitzende des Freibad-Vereins, von zahlreichen Spendern ein.
Das neue Tretbecken ist eine echte Gemeinschaftsarbeit, denn außer der Gemeinde und dem Freibad-Verein ist auch der Bürgerverein Bendestorf beteiligt. Rolf Schunk holte Gutachten und Genehmigungen ein und koordinierte die Arbeiten. Das Becken ist etwa zwölf Quadratmeter groß und knietief mit Quellwasser gefühlt.