Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blanco-Spot ist jetzt online - Entertainer stand in Bendestorf für Online-Portal vor der Kamera

Zeit für einen Plausch während der Dreharbeiten: Tankstellen-Pächterin Susanne Schröder mit Roberto Blanco
mum. Bendestorf. „Ist das wirklich Roberto Blanco?“ Ende Februar glaubten viele, die an der „Go“-Tankstelle in Bendestorf stoppten, nicht ihren Augen zu trauen (das WOCHENBLATT berichtete). Der Schlagersänger, Schauspieler und Unterhaltungskünstler („Ein bisschen Spaß muss sein“) stand in einem gelben Schutzanzug gekleidet an einer Zapfsäule. Dazu trug er eine Atemmaske und Sicherheitshandschuhe. Auch das Fahrzeug, das der Entertainer betankte, verbreitete wenig Glamour. Blanco war mit einem völlig verschmutzen Wohnmobil auf die Tankstelle an der Jesteburger Chaussee gefahren. Der Entertainer drehte in Bendestorf einen Werbespot, der seit einigen Tagen ausschließlich im Internet zu sehen ist.
In dem Spot wird eine Aktion von „Tipp24.com“ - einem Online-Angebot für Glücksspiel - beworben. Das Portal verlost jede Menge Tankgutscheine. Und da kommt Roberto Blanco ins Spiel. Obwohl der Entertainer an der Tankstelle jede Menge Sprit zapft, zahlt er am Ende nur für ein Kaugummi. Wie das geht, ist im Internet zu sehen. Blancos Outfit und das Wohnmobil hingegen dürfte vielen Serien-Fans bekannt vorkommen. Alles soll an die derzeit sehr gefragte US-Serie „Breaking Bad“ (sinngemäß „vom rechten Weg abkommen“) erinnern. Sie zeigt die Wandlung eines an Lungenkrebs erkrankten biederen Chemielehrers zu einem rücksichtslosen Kriminellen. Dass er mit einem guten Maß an Selbstironie ausgestattet ist, bewies Blanco schon in der Vergangenheit: Etwa voriges Jahr mit einem absurden Musikvideo für den Autovermieter Sixt oder 2007 in einer „Pulp Fiction“-Persiflage für Pick Up.

Das Video bei Youtube: