Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bossard macht sich fit für die Jugend

Zur Abschlusspräsentation des Projekts „Tempeljahr 21“ trafen sich alle Beteiligten in der Kunststätte (Foto: tj)

Schüler entwickelten viele technische Neuerungen für die Kunststätte.

tj. Jesteburg. Vier Jugendliche erleben eine unglaubliche Geschichte: Sie erwecken eine Statue zum Leben und befreien sie, indem sie ein Geheimnis aufdecken. Eine der Hauptfiguren ist Johann Michael Bossard. Das ist der Beginn eines Films von Schülern des Gymnasium Tostedt. Im Zuge der Kooperation „Tempeljahr 21“ entwickeln sie seit zwei Jahren Projekte, wie die Kunststätte für jugendliche Besucher interessanter gestaltet werden könnte (das WOCHENBLATT berichtete). So entstand auch der Film. „Die Schüler schrieben das Drehbuch, sie organisierten den gesamten Dreh und schauspielerten selbst“, sagt Kerstin Dubois, Leiterin des Seminarfachs.
Zusätzlich wurde eine App für Smartphones programmiert, beim lebendigen Adventskalender mitgemacht, ein Fotoprojekt durchgeführt, eine QR-Code-Rallye entwickelt und eine 3D-Visualisierung entworfen. Ein positives Fazit zogen die Schüler. Jedoch spürten sie auch, dass die Wertschätzung von außerschulischen Projekten durch das Kultusministerium abnimmt. „Schon jetzt findet sich kaum noch Zeit für solche Projekte im Schulalltag“, so eine Schülerin.