Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder Schüler besuchen Waldklinik in Jesteburg

Die Schüler des 13. Jahrgangs der BBS Buxtehude besuchten kürzlich die Waldorfklinik in Jesteburg. (Foto: oh)
Jesteburg: Waldklinik | at. Jesteburg. Die Schüler der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Buxtehude haben kürzlich die Waldklinik in Jesteburg besucht. Die Schüler des Fachbereichs Gesundheit und Soziales machten sich im Rahmen eines Informationstags ein umfassendes Bild von der praktischen Arbeit im Rehabilitationszentrum. In der Einrichtung werden Schlaganfall- und Trauma-Patienten behandelt.
Die Abiturienten hatten sich bereits vor ihrem Besuch in der Klinik mit den unterschiedlichen Krankheitsbildern sowie möglichen Therapien auseinandergesetzt. Die Abiturienten hatten sich bereits in den vorausgegangenen Monaten umfassend mit dem Thema Schlaganfall und Rehabilitation beschäftigt.
Die Schülern lernten in fachspezifischen Vorträgen und in persönliche Hospitationen wie sich die Folgen einer Hirn- oder Nervenschädigung im konkreten Fall auswirken und wo eine neurologische Rehabilitation stattfindet, um die Patienten wieder in den Lebensalltag zu integrieren.
Die Jungen und Mädchen machten sich in der Praxis ein Bild davon, was es für die Betroffenen bedeutet, mit den Folgen einer neurologischen Erkrankung zurechtzukommen und welche therapeutischen Maßnahmen ergriffen werden, wieder größtmögliche Selbstständigkeit in der persönlichen Lebensführung zu ermöglichen.
Das Resümee der SchülerInnen nach Abschluss der Hospitationen war durchweg positiv.
„Es ist uns ein großes Anliegen, jungen Menschen die Gelegenheit zu geben, erste Eindrücke in der Lebens- und Arbeitswelt moderner Rehabilitation zu sammeln; zumal, wenn sie sich bereits für eine entsprechende Spezialisierung entschieden haben“, sagt Dr. Hans-Heinrich Aldag, Geschäftsführer der Waldklinik.