Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Den Blick gen Boden richten

Ein oft unsichtbarer, aber vielfältiger Lebensraum: die Böden der Lüneburger Heide (Foto: VNP)

Natur- und Landschaftsführer machen das Unsichtbare sichtbar.

(mum). In der Naturparkregion Lüneburger Heide bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNLer) regelmäßig Führungen zu Flora und Fauna einer einzigartigen Kulturlandschaft an - ein Angebot, das sowohl von Touristen, als auch von Einheimischen stark nachgefragt wird. In Kooperation mit der Bodenkunde-Expertin Dr. Dorothe Lütkemöller führt der Naturpark Lüneburger Heide ab April individuelle Fortbildungen für ZNLer zum Thema „Heideböden“ durch. Das Projekt kann dank finanzieller Unterstützung durch die Heidehof-Stiftung umgesetzt werden und soll für die teilnehmenden ZNLer die meist unsichtbaren Böden unter unseren Füßen zu einem sichtbaren Erlebnis machen.
Nach einer gemeinsamen Begehung einer existierenden Führungsstrecke werden geeignete Ansatzpunkte für das Thema Boden erörtert und geeignete Info-Materialien erstellt. Zum Projektabschluss tauschen sich dann alle Teilnehmer der Fortbildung in gemeinsamer Runde über neu gesammelte Praxiserfahrungen aus.
Von der Aktualität und Bedeutung des Themas ist Dorothe Lütkemöller, Bodenkundlerin an der Leuphana Universität Lüneburg und selbst begeisterte ZNLerin, überzeugt: „Böden sind vielfältig, erstaunlich belebt, bilden unsere Lebensgrundlagen wie Wasser und Luft und sie erzählen nicht zuletzt die spannende Entstehungsgeschichte der Lüneburger Heide.“ Simon Hagmann, Mitarbeiter des Naturparks, fügt hinzu: „Die ZNLer der Naturparkregion sensibilisieren die Besucher der Heide für den Naturschutz und die Bedeutung unserer Kulturlandschaft. Mit dem Thema Heideböden wollen wir den Teilnehmern auch ein Alleinstellungsmerkmal für Ihre Führungen bieten.“
• Interessenten bekommen ab sofort beim Naturpark unter Tel. 04171 – 6939786 oder per E-Mail an simon.hagmann@naturpark-lueneburger-heide.de weitere Informationen. Grundlegende Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiges Zertifikat als Natur- und Landschaftsführer für die Lüneburger Heide.
Das Beratungsangebot ist der Startschuss für ein stärkeres Engagement des Naturparks Lüneburger Heide im Bereich der Gästeführer und der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer. Mit einem jährlich stattfindenden Runden Tisch, einem neu entwickelten Logo-Aufnäher und weiteren Ideen sollen die „Heide-Experten“ in Zukunft besser unterstützt werden.