Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Tod sticht wieder in See

Geht mit seinen Lesern wieder auf mörderische Kreuzfahrt: der Jesteburger Autor Jörg Böhm (Foto: Jörg Böhm)

Jörg Böhm veröffentlicht neuen Kreuzfahrt-Krimi.

mum. Jesteburg.
Seine Kriminalromane überzeugen Leser wie Presse gleichermaßen durch mörderische Spannung und historisches wie aktuelles Zeitgeschehen. Der Jesteburger Jörg Böhm weiß einfach, wie man richtig gute Krimis schreibt. Nachdem seine inzwischen vierteilige Landhaus-Krimi-Serie bereits gut vom Publikum angenommen wurde, wagte sich der Autor vor zwei Jahren an ein neues Projekt - einen AIDA-Keuzfahrtkrimi. Das Buch entstand in Kooperation mit der Reederei AIDA. Kritiker lobten das Werk mit den Worten "Agatha Christies 'Mord im Orient-Express' erlebt nach mehr als 80 Jahren eine Renaissance - nur dieses Mal auf dem Wasser, an einzigartigen Schauplätzen und mit einem noch komplexeren Fall". Klar, dass es nach diesem Erfolg eine Fortsetzung geben musste. Mit "Niemandsblut" liegt jetzt die Fortsetzung vor. Der Jesteburger beschäftigt sich mit dem größten Kunstraub der DDR-Geschichte.
Und darum geht es: In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 1979 stehlen unbekannte Täter fünf wertvolle Gemälde aus dem Museum Schloss Friedenstein in Gotha. Eine Auftragsarbeit der SED-Führung, denn die Täter sind nicht nur blitzschnell. Sie wissen auch genau, wo sie welches Kunstwerk finden. Und sie hinterlassen keine Spuren. Mehr als 35 Jahre wiegen sie sich in Sicherheit. Die Gegenwart: Ein idyllischer Morgen in Palma de Mallorca endet für die Passagiere der "Virgin of the Ocean" jäh, als über dem Altar der Kathedrale eine Nonne hängt. Nur ein grausamer Ritualmord? Oder gibt es eine Verbindung zu einem spektakulären Kunstraub, von dem auch das Kloster betroffen war? Als in Ajaccio - einer weiteren Station der einwöchigen Kreuzfahrt - der Galerist des Schiffs ermordet wird, weiß Kapitän Hauke Jensen, dass ein kaltblütiger Mörder ein perfides Spiel treibt.
"Ich denke, das neue Buch ist raffinierter, komplexer und psychologisch noch etwas ausgefeilter als sein Vorgänger", sagt Böhm. Es sei eine große Ehre, für AIDA Kreuzfahrtkrimis schreiben zu dürfen. "Krimis, durch die die Gäste die Reisen ganz neu erleben, ihre Erlebnisse auf eine besondere Art noch etwas länger konservieren und dabei als lesende Kriminalkommissare selbst mitermitteln können", so Böhm. Angelehnt an die Mittelmeer-Route "Perlen des Mittelmeers" begleitet der Krimi die Leser zu den Haupthandlungsrouten der einwöchigen Kreuzfahrt: Von Palma de Mallorca nach Ajaccio, Rom, Florenz, Barcelona und wieder zurück auf die größte
Baleareninsel.
• "Niemandsblut" ist bei CW Niemeyer erschienen (ISBN: 978 - 3827195357) und kostet 13 Euro. Mehr Informationen unter www.jörgböhm.com.