Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die falschen Schilder aufgestellt: Bendestorf wird zur verbotenen Zone

Schilda in Bendestorf: Der Landkreis macht einen ganzen Ort dicht und weiß es nicht (Foto: rs)
(mum). Das gab es auch noch nicht: Der Landkreis Harburg hat das kleine Heidedorf Bendestorf zur verbotenen Zone erklärt - versehentlich natürlich. Baustellenschilder auf der einzigen Hauptstraße weisen darauf hin, dass der Ort über die beiden Hauptzufahrtswege Harburger Straße und Bendestorfer Straße nicht mehr zu befahren ist. Geschäfte, Restaurants, öffentliche Einrichtungen, das Freibad oder die Anwohner sind von der Außenwelt abgeschnitten - zumindest, wenn man sich an die Verkehrsschilder hält.
Dabei sollte die Vollsperrung nur für vergangenen Freitag, beziehungsweise für kommenden Samstag gelten. In der Zwischenzeit hätte die Straße befahren werden dürfen. Das hatte Landkreis-Sprecher Johannes Freudewald sogar per Pressemitteilung angekündigt. Doch offensichtlich hat sich beim Landkreis niemand dafür interessiert, wie der Auftrag umgesetzt wurde. „Das lief nicht glücklich“, so Freudewald. Der Fehler liege bei der Baufirma. Schiebt der Sprecher die Schuld ungeniert weiter? Wo bleibt die Aufsichtspflicht der zuständigen Abteilung beim Landkreis? Dort scheint es niemanden zu interessieren, was in Bendestorf in Namen des Landkreises mit Steuergeldern gemacht wird.
Immerhin: Der Landkreis reagierte prompt und entfernte die „falschen“ Schilder.