Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Die Hoffnung nicht verlieren!“

Die WOCHENBLATT-Austräger Eike und Tjark Tschense waren die ersten, die Familie Büttinghaus helfen wollten. Jetzt haben sie einen Scheck an Silke Büttinghaus übergeben

Familie Büttinghaus: Reitstall spendet 950 Euro.

mum. Harmstorf/Egestorf. Kurz vor dem Jahreswechsel reißt die Hilfsbereitschaft für Familie Büttinghaus nicht ab. Jetzt hat die Gemeinschaft des Stalls Eichhof angekündigt, 950 Euro auf das Stiftungskonto der Familie zu überweisen.
„Die Gemeinschaft steht bei uns im Vordergrund“, sagt Eichenhof-Sprecherin Maren Warnecke. Das sei auch bei der kürzlich initiierten Spendenaktion im Zuge der stimmungsvollen Weihnachtsfeier des Reitstalls und des Bendestorfer Reitvereins Kleckerwald deutlich geworden. Stallbesitzerin Karen Blohme kennt Familie Büttinghaus persönlich. Als sie von dem schweren Schicksal der jungen Mutter hörte, wollte sie helfen. Ein guter Anlass dafür bot die Weihnachtsfeier, bei der viele Familien zusammenkommen. Um einen möglichst hohen Betrag zur Unterstützung der Egestorfer Familie zu sammeln, wurde eine Tombola auf die Beine gestellt. „Außerdem hat das ganze Team auf die obligatorischen Weihnachtsgeschenke verzichtet“, so Warnecke. So kamen am Ende 950 Euro zusammen. „Wir hoffen mit unserer Spende weitere Menschen zu motivieren, Familie Büttinghaus zu unterstützen“, sagt Karen Blohme. „Kampfgeist, Mut und Nicht-Aufgeben - das sind Eigenschaften, die wir stärken wollen. Wir hoffen, dass die Familie die Hoffnung nie verliert.“
• Silke Büttinghaus erlitt im vorigen Jahr im achten Monat ihrer Schwangerschaft einen Schlaganfall im Hirn. Seitdem leidet sie am sogenannten „Locked-In-Syndrom“. Sie ist bei vollem Bewusstsein, aber komplett bewegungsunfähig. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Jörg kämpft sie nun darum, zurück ins Leben zu finden.
Nachdem die WOCHENBLATT-Austräger Eike (15) und Tjark (14) Tschense vom Schicksal der Familie erfahren hatten, organisierten sie kurzerhand gemeinsam mit der Egestorfer Gewerbetreibenden Rebekka Dech eine Spendentombola auf dem Weihnachtsmarkt (wir berichteten). Das war der Start zu einer beispielhaften Spendenaktion, an der sich zahlreiche Menschen beteiligten - unter anderem die Laurens-Spethmann-Stiftung. Fast 300 Einzel-Spenden von WOCHENBLATT-Lesern haben inzwischen dafür gesorgt, dass die sehr intensive Betreuung von Silke Büttinghaus für drei weitere Monate gesichert ist.
• Wer Familie Büttinghaus helfen möchte, kann Geld spenden.
Die Bankverbindung lautet:
Return | Stiftung
Spenden-Kennwort
„Mutterliebe“
DE12 2005 0550 1002 2186 57
Mehr Informationen im Internet unter:
www.betterplace.org/p29339

Lesen Sie auch:
Der lange Weg zurück ins Leben