Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Die Macht der Liebe“

Wann? 11.06.2016 19:30 Uhr

Wo? Oberschule, Moorweg 28, 21266 Jesteburg DE
Die Mitglieder des Chores „pur calluna“ feiern ihr fünfjähriges Bestehen mit schwungvoller Chormusik (Foto: Andreas Hannig)
Jesteburg: Oberschule |

Ein Ensemble im Aufwind: Mitglieder des Chores „pur calluna“ laden zu einem Doppelkonzert ein.

mum. Marxen. Allen Diskussionen über Nachwuchssorgen zum Trotz (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) gibt es auch viele Chöre, deren Entwicklung Mut macht. So kann zum Beispiel „pur calluna“ aus Marxen als Erfolgsgeschichte betrachtet werden. Die Mitgliederzahl des gemischten Chores stieg seit der Gründung im Juni 2011 von 20 auf jetzt mehr als 40 Sängerinnen und Sänger. Der Altersschnitt liegt bei knapp 46 Jahren.
Was ist das Erfolgsgeheimnis? „Vielleicht, weil wir es geschafft haben, einen gelungenen Mix zwischen regionaler Verbundenheit und moderner Ausrichtung zu finden“, sagt Chorsprecher Michael Meisner. Das Ensemble gehört zum Nordheide-Chor Marxen (www.nordheide-chor.de) und sieht sich als Teil des ganzheitlichen Marxener Chorkonzeptes, dessen Ziel es ist, altersübergreifend allen interessierten Sängerinnen und Sängern eine Plattform zu bieten.
Geht es nach Birgit Czerwinski, der Vize-Vorsitzenden des Nordheide-Chores, dann ist aber auch das tolle Gemeinschaftsgefühl des Chores ein Erfolgsgeheimnis. „Die Freude am Singen verbindet alle, auch unabhängig von der Musikrichtung.“ Pop, Swing, Gospel oder auch mal klassische Stücke - die Musikauswahl und die Mischung aus erfahrenen und neuen Sängern erweise sich als perfekt. „Wir haben und vermitteln Spaß, und auch privat entstehen neue Freundschaften.“
Mit dem Projekt „Grenzenlos - die Macht der Liebe“ will „pur Calluna“ im Jahr des fünfjährigen Bestehens den nächsten Entwicklungsschritt gehen und ein erstes eigenes Konzert ausrichten. „Und es soll nicht nur ein Konzert sein“, sagt Chorleiterin Andrea Henke. „Wir wollen vielmehr eine Geschichte erzählen - durch Musik, durch Bilder und durch die Vermittlung von Emotionen.“ Das Projekt wird nahezu komplett durch „pur calluna“ abgebildet. Personen und Handlung wurden durch ein Kreativ-Team entwickelt, alle Rollen werden durch die Sängerinnen und Sänger selbst gespielt, Bühnenbild und Dekoration durch den Chor erstellt. Nur in den Bereichen Organisation und Technik gibt es externe Unterstützung. „Wichtig ist es uns dabei, möglichst alle Chormitglieder einzubeziehen“, so Henke. Daher wird zum Beispiel die Hauptrolle in jeder Szene neu besetzt. Gesungen werden „pur callunas“ beste Songs der vergangenen fünf Jahre sowie einige neue Stücke - insgesamt ein Mix aus gefühlvollen Balladen („Angels“, Robbie Williams) und rockigen Titeln („Good Vibrations“, Beach Boys“).
Das Projekt wurde übrigens im Zuge des Kultursommers 2016 als einer der Preisträger ausgezeichnet.
• Die Konzerte finden am 11. Juni in der Oberschule in Jesteburg und am 18. Juni im Dorfgemeinschaftshaus in Marxen statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro im Vorverkauf im Tabak-land Helga Brügge (Hauptstraße 61, Jesteburg) und im Treibhaus Marxen (Unter den Eichen 10).