Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Schaufenster im Blick - Jesteburger Geschäftsleute laden Kinder zu einer Nikolaus-Aktion ein

Tina Thiel (li.) und Nicole Gottweis zeigen eines der Plakate. Geschäfte mit diesem Hinweis im Schaufenster beteiligen sich an der Nikolaus-Aktion
mum. Jesteburg. Gerade hatte Tina Thiel noch alle Hände voll zu tun, die Veranstaltung „Jesteburg im Lichtermeer“ zu organisieren, an der sich mehr als 40 Geschäfte beteiligt hatten und die erneut ein voller Erfolg war (das WOCHENBLATT berichtete), da kündigt die engagierte Unternehmerin („Die Weiberei“) bereits die nächste Aktion an. Diesmal stehen allerdings vor allem die Kinder im Vordergrund. Tina Thiel holt mit vielen anderen Jesteburger Geschäftsleuten den Nikolaus in das Nordheide-Dorf - selbstverständlich im übertragenden Wortsinn.
Und so funktioniert die Aktion: Zwischen dem 27. November und 3. Dezember dürfen alle Kinder bis 15 Jahre in einem der teilnehmenden Geschäfte (sie sind daran zu erkennen, dass sie ein großes Nikolaus-Plakat im Schaufenster haben) einen Stiefel abgeben. „Selbstverständlich gilt das auch für Kinder, die nicht in Jesteburg wohnen“, sagt Initiatorin Tina Thiel. Die Jungen und Mädchen erhalten im Gegenzug eine Nummer, die sie gut aufbewahren sollten. Ab dem Nikolaustag - Donnerstag, 6. Dezember - sind die Teilnehmer dann gefordert. Sie müssen sich überall in Jesteburg auf die Suche nach ihrem Schuh machen. Diese werden in den Schaufenstern „versteckt“. Das Suchen lohnt sich, denn die Schuhe werden mit kleinen Leckereien und Geschenken gefüllt.
Aber: Hinter der vorweihnachtlichen Aktion steht auch ein Hilferuf der Geschäftsleute. „Immer mehr Einzelhändler sind durch das Internet in ihrer Existenz bedroht“, sagt Tina Thiel. „Einige von uns erleben immer häufiger, dass sich Kunden im Ladengeschäft beraten lassen und dann im Netz bestellen.“ Jesteburg sei ein wunderschöner Ort, der durch seine Einzelhändler ein großes Angebot an Waren des täglichen und nichtalltäglichen Bedarfs abdecke. „Wir wollen nicht mit dem erhobenen Zeigefinger auf unsere Situation hinweisen, sondern mit den Menschen ins Gespräch kommen“, sagt die Initiatorin. „Vielleicht hilft dabei die Nikolaus-Aktion.“ Das Motto lautet daher: „Ohne uns wäre hier gar nichts los. Die Gewerbetreibenden in Jesteburg!“
Bei der Organisation haben Tina Thiel und ihre Mitstreiter darauf geachtet, dass die beteiligten Geschäfte ein Schaufenster haben und an der Hauptstraße liegen. „Wir möchten Eltern und Kinder auf keinen Fall dadurch verärgern, dass sie ihre Stiefel in einem weit abgelegenen Laden suchen müssen“, so Tina Thiel, die das Stiefel-Suchen zum ersten Mal vor zwei Jahren organisiert hat. „Das kam damals so gut an, dass es einfach eine Fortsetzung geben musste.“

Lesen Sie auch:
Jesteburg im Lichterrausch: Mehrere hundert Besucher genießen wundervolle Atmosphäre im Nordheide-Dorf