Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Diese Päckchen schenken Freude!

Für viele Kinder aus Rumänien, Moldawien und der Ukraine ist das Päckchen aus Deutschland das einzige Geschenk, das sie zu Weihnachten bekommen (Foto: Matthias Hoch)
 
Daniel Diekhoff (RT 28 Hamburg-Harburg) nahm voriges Jahr in der Oberschule Hittfeld das Paket einer Schülerin entgegen

Das Baustoff-Zentrum Delmes Heitmann und Famila unterstützen Weihnachtspäckchen-Aktion von Round Table.

(mum). Etwa 80.000 Pakete, 30 Fahrzeuge, 130 Helfer und bis zu 47 Stunden Fahrt. Das waren die beeindruckenden Zahlen des Weihnachtspäckchen-Konvois von Round Table Deutschland im vorigen Jahr. In der „Welt der Armut“ zauberten die Tabler ein Lächeln auf das Gesicht der Kinder. Auch in diesem Jahr soll der Konvoi wieder rollen. Doch dafür brauchen die Helfer Unterstützung!
Bereits seit 2001 bringt der Service-Club in der Vorweihnachtszeit jedes Jahr Päckchen für bedürftige Kinder nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine. Die Zahlen sagen aber nichts über die tatsächliche Bedeutung der Aktion aus. „Ich bin immer noch sehr bewegt, wenn ich an die Fahrt denke“, sagt Daniel Diekhoff (35) aus Maschen. Gemeinsam mit Tim Nogens (38) aus Bullenhausen nahm er vor einem Jahr zum ersten Mal an dem Konvoi teil. „Ich wollte nicht nur die Pakete einsammeln, sondern sehen, wer sie bekommt“, so Diekhoff, selbst Vater von drei Kindern. Jeden Morgen besuchten die Helfer kleine Dörfer, wo die Tabler - unterstützt von lokalen Hilfsorganisationen - die Geschenke in Kindergärten und Schulen verteilten. „Der Besuch in den Roma-Häusern war sehr bewegend“, so Diekhoff. „Ich erinnere mich an eine Familie, bestehend aus Mutter und Vater mit acht Kindern, die in einer 25 Quadratmeter großen Hütte wohnten. Ohne fließend Wasser.“
Jetzt sammeln die Tabler wieder Päckchen in den unterschiedlichen Einrichtungen ein. Da sich auch die lokalen Clubs 105 Stade, 130 Nordheide und 165 Winsen beteiligten, hoffen sie auf mehr als 3.500 Geschenke aus der Nordheide. Unterstützung erhalten die Tabler von Detlev Dose und seinen Mitarbeitern. Der Inhaber von „STS - Seevetaler Transport Service GmbH“ (Seevetaler Warenhotel) stellt auch in diesem Jahr seine Lagerhalle zur Verfügung. Dort werden die vielen Päckchen in große Kartons verpackt und auf Paletten gestapelt. Dose organisiert auch den Weitertransport nach Hanau, wo alle Geschenke aus ganz Deutschland gesammelt und schließlich auf die Lkw verteilt werden.
• Eine weitere Zielsetzung ist, dass sich Kinder bewusst an der Hilfsaktion beteiligen. Dafür schenken sie einem Jungen oder Mädchen ein gut erhaltenes Spielzeug von sich selbst. Die Eltern füllen das Päckchen auf. Empfehlenswert sind Spielsachen, neue Kinderkleidung (Mützen, Handschuhe, Schals und Sportsachen), Hygieneartikel (Zahnpasta, Zahnbürste und Waschzeug) sowie Mal- und Schreibutensilien. Die Spenden sollten am besten in einem Schuhkarton zu einem schönen Weihnachtsgeschenk verpackt werden. Als persönlichen Gruß können die Kinder gern eine Weihnachtskarte beilegen.
Da auch für karitative Zwecke Sprit- und Mautkosten anfallen, wird zusätzlich um eine Spende in Höhe von zwei Euro pro Weihnachtspäckchen gebeten.
• Zum zweiten Mal beteiligt sich das Baustoff-Zentrum Delmes Heitmann an der Aktion. An den Standorten in Harburg, Buchholz, Hollenstedt und Winsen können die Pakete bis zum 23. November abgegeben werden. Geschäftsführer Alexander Delmes, selbst seit vielen Jahren Mitglied bei RT Hamburg-Harburg, unterstützt die Aktion gern.
• Die Mitglieder des RT Winsen nehmen jeweils samstags (7., 14. und 21. November) zwischen 9 und 14 Uhr bei Famila in Winsen Pakete in Empfang.

• Weitere Infos zu Round Table gibt es im Internet:
Round Table Deutschland
Der Weihnachtspäcken-Konvoi
RT 28 Hamburg-Harburg
RT 165 Winsen/Luhe