Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Diese Premiere sollte niemand verpassen: Jesteburg feiert "Kunst- und Kulturwoche"

Gemeinsam mit dem Künstler Rupprecht Matthies haben Jungen und Mädchen des Kinderheims Forellenhof „Wort-Skulpturen“ geschaffen (Foto: oh)

Das neue „Wir“-Gefühl: Jesteburger Kunst- und Kulturschaffende ziehen erstmals gemeinsam an einem Strang.

mum. Jesteburg. Dieser Premiere fiebert ganz Jesteburg entgegen: Vom 23. August bis zum 1. September findet die erste Kunst- und Kulturwoche in dem Heidedorf statt. Besonders positiv: Nahezu alle Kultur- und Kunstschaffenden ziehen an einem Strang. Mit dabei sind unter anderem der Verein „Kunstwoche Jesteburg“, das „Podium“ und der Förderverein „Naturbühne“. Auch die Kirche, „Jugend aktiv“, zahlreiche Galerien sowie das Künstlernetzwerk „Kunstnetz Jesteburg“ sind beteiligt. „Alle, die wollten, konnten sich an der Veranstaltungswoche beteiligen“, sagt Bernd Jost. Er hat die Koordination des Events übernommen. „Erstmals ist es der Gemeinde gelungen, die Kunst- und Kulturschaffenden für ein gemeinsames Projekt zu gewinnen.“
„Ein Kulturort, zehn Tage und mehr als 20 Events“ - mit diesem Slogan wirbt Jesteburg für die erste Kunst- und Kulturwoche. Zum Auftakt am Freitag, 23. August, findet eine Ausstellungseröffnung im Kunsthaus statt. Aber auch der Kunstraum „schräg + gut“ sowie die Galerien von Inge Zorn und Karin Klesper („Atelierfest der Sinne“) beteiligen sich mit Aktionen.
Nicht nur die Bildende Kunst steht während der Aktionswoche im Vordergrund: das Jesteburger Podium beispielsweise hat die Schauspielerin und Sängerin Ulrike Bartz ins Heimathaus eingeladen. Sie wird Melodien von Barbra Streisand singen. Apropos Musik: Auf der Naturbühne werden am Freitag, 30. August, zahlreiche Jugendbands unter der Schirmherrschaft von „Jugend aktiv“ auftreten. Einen Tag später steht die Naturbühne dann erneut im Blickpunkt: Gegen 18 Uhr werden die „Coolen Elbstreicher“ das Publikum begeistern. Das Nachwuchsorchester besteht aus etwa 50 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren. Unter der Leitung der Cellistin Gesa Riedel präsentieren Kinder aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten mit viel Spaß unterschiedliche Musikstücke. Die jungen Musiker traten unter anderem mit Udo Lindenberg auf. Ab 21 Uhr gehört die Bühne dann der Showband „Oh Baby“. Der Abend klingt um Mitternacht mit einem Feuerwerk auf dem VfL-Gelände am „Alten Moor“ aus.
Den Abschluss der Kunst- und Kulturwoche bildet am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst - ebenfalls rund um die Naturbühne.
Die erste Kunst- und Kulturwoche lässt sich die Gemeinde Jesteburg viel Geld kosten. Der Wirtschafts- und Kulturausschuss hat 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Auch Künstlergagen und die Technik sollen aus dem Budget bezahlt werden.

Und das sind weitere Höhepunkte der Kunst- und Kulturwoche:
# Noch eine Premiere: Am Dienstag, 27. August, findet ab 19 Uhr auf dem Niedersachsenplatz das erste Jesteburger „White-Dinner“ statt. Das Event ist unpolitisch, nicht kommerziell und kostet keinen Eintritt. Die Teilnehmer müssen nur Tische, Stühle und Verpflegung mitbringen und selbstverständlich ganz in Weiß erscheinen.
# Trotz der unterschiedlichen Aktionen sind alle Teilnehmer der Kunst- und Kulturwoche „auf Augenhöhe“. „Alle werden von der Gemeinde gleichberechtigt behandelt“, sagt Organisator Bernd Jost. Es gebe keine Sonderstellungen.
# Immer bestens informiert: Wer genau wissen möchte, welche Veranstaltungen im Zuge der Kunst- und Kulturwoche stattfinden, muss nur einen Blick in den Veranstaltungsflyer werfen. Heidi Seekamp war nicht nur für die Redaktion verantwortlich, sondern hat auch das Titelbild entworfen. Die Verteilung der 36-Seiten-Broschüre übernimmt Heidi Kruse (Jesteburger Verkehrsverein).
# Und die Zukunft: „Wenn die Kunst- und Kulturwoche gut ankommt, dann soll sie alle zwei Jahre stattfinden“, wagt Chef-Organisator Bernd Jost einen Blick in die Zukunft.

Das komplette Programm:

Freitag, 23. August

19 Uhr
Eröffnung vor dem
Kunsthaus Jesteburg

20 bis 22 Uhr
Ausstellung
„MEHR ALS ZU VIEL“
www.kunsthaus-jesteburg.de

20 - 22 Uhr
Ausstellung "GRENZEN ÜBERSCHREITEN"
im Heimathaus
Jesteburger Podium
www.jesteburgerpodium.de

20 bis 22 Uhr
Lange Ausstellungsnacht Kunstraum „schräg und gut“
www.schraegundgut.de

Kunstprojekt
„DAS GUTE VERSUCHEN“
mit dem Kinderheim Forellenhof
und dem Kunsthaus.
www.kunsthaus-jesteburg.de

Samstag, 24. August

14.30 Uhr
Allgemeine Führung
durch die Kunststätte Bossard
www.bossard.de

16 Uhr
Skulpturen in der Galerie
„Im Fachwerk“ Inge Zorn, Itzenbüttel

15 - 18 Uhr
„Jugend aktiv“ arbeitet mit Kindern und Jugendlichen in der Lindenstraße 6

20 - 22 Uhr
Barbra Streisand, musikalisches Portrait Ulrike Barz
Heimathaus - Jesteburger Podium

Sonntag, 25. August

14.30 Uhr
Allgemeine Führung
durch die Kunststätte Bossard

15 - 19 Uhr
„Poesie & Musik“ in Harmonie mit Jutta Morgenroth, Restaurierung mit Estelle Augustin, Weinhaus Jesteburg

15.30 - 19 Uhr
Ausstellung der Werkstatt 97
in der Museumsscheune

14 - 16 Uhr
Finissage „Sommerausstellung“ im Kunstraum „schräg und gut“

18 - 20 Uhr
Konzert im Kunsthaus Jesteburg: „Go Kiez!“ Klezmer & Tango

19 - 22 Uhr
Konzert mit „Pariser Charme“
in der Kunststätte Bossard

Montag, 26. August

19 - 22 Uhr
„Wayne Morris in Concert“
im Garten der Malschule Susanne Dinter
www.susannedinter.de

19 - 22 Uhr
Lesung mit Vera Meyer Gruber im Kunsthaus
Dienstag, 27. August

Dienstag, 27. August

19 bis 22 Uhr
„WHITE DINNER“ rund um den Niedersachsenplatz - nur bei gutem Wetter.

Mittwoch, 28. August

16 - 18 Uhr
Ausstellung „Grenzen aufheben - Neues machen“ mit Teena Leitow im
Café Mokkasin
www.mokkasin-cafe.de

20 - 22 Uhr
Klassik-Konzert im Heimathaus - Jesteburger Podium

Donnerstag, 29. August

9 - 12 Uhr
„Kunst aus Büchern“
in der Samtgemeindebücherei Jesteburg

11 - 22 Uhr
„Atelierfest der Sinne“ in der Galerie Karin Klesper
www.kunstklesper.de

Freitag, 30. August

15 - 23 Uhr
Junge Bands und Künstler auf der Naturbühne
www.naturbühne-jesteburg.de

19 - 20 Uhr
Konzert mit Klassischer Kirchenmusik in der
St. Martins-Kirche, Solistin Sonja Heiermann, Orgel Gudrun Scheske

19 - 22 Uhr
Eröffnung „Signori“-Ausstellung, Kunstraum „schräg und gut“

Samstag, 31. August

14.30 Uhr
Allgemeine Führung
durch die Kunststätte Bossard

17 - 17.45 Uhr
Sambucada Trommelgruppe an der Naturbühne

18 - 20 Uhr
„Coole Elbstreicher“,
Naturbühne
Junge Musiker aus Hamburg & Solisten

20 - 20.30 Uhr
Versteigerung zu Gunsten Jesteburger
Kindergärten, Naturbühne

20.30 - 21 Uhr
Sonja Heiermann in Concert auf der Naturbühne

21 Uhr - Mitternacht
Showband „Oh Baby“ auf der Naturbühne

Mitternacht - 0.10 Uhr
„Jesteburg in Flammen” - Feuerwerk auf dem VfL-Gelände

Sonntag, 1. September

11 - 12 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst auf der Naturbühne

14.30 Uhr
Allgemeine Führung durch die Kunststätte Bossard

17 - 22 Uhr
Finissage im Heimathaus, Jesteburger Podium

Während der Woche
Kirchengemeinde St. Martin „Einladung zur Muße“ - Installation von Rast- und Ruheplätzen aller Art rund um die Kirche. Täglich geöffnet von 8 - 18 Uhr, Kirchenführer liegt aus. In der Kirche: Bilderausstellung von Stefanie Busch. „Kunstnetz-Jesteburg“-Künstler stellen aus:: „Hof & Gut“, Café Alte Sägerei, Café Mokassin, Café Kühn, Generali Versicherung, Architekturbüro Schlereth, St. Martinskirche und Museumsscheune.