Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein besonderes "Christkind" im Wildpark

So ein "Christkind" lässt sich der Weihnachtsmann gern gefallen (Foto: Wildpark/Thomas Ix)

Kurz vor Heiligabend ist das Poitou-Esel-Mädchen "Friederike" zur Welt gekommen

mum. Hanstedt-Nindorf. Weihnachten steht vor der Tür und der Wildpark Lüneburger Heide hat sein eigenes kleines "Christkind". Nur wenige Tage vor Heiligabend ist Poitou-Esel-Mädchen "Friederike" zur Welt gekommen. Auf ihren langen Beinen stakst die kleine Eseldame noch unsicher im Stall umher und sucht Schutz bei Mutter "Undine", bei der sie sich auch regelmäßig ihre gehaltvolle Milch holt.
Die Rasse der Poitou-Esel hat ihren Namen von der gleichnamigen Region in Frankreich. Dort sind die schwersten Esel der Welt ursprünglich als Last- und Zugtiere gezüchtet worden. Die Poitous stehen auf der Liste der stark gefährdeten Tierarten, waren vor wenigen Jahrzehnten fast ausgestorben und werden zurzeit hauptsächlich in Tierparks und von einigen privaten Züchtern gehalten. Weltweit gibt es auch heute nur sehr wenige reinrassige Poitous. Dem Wildpark Lüneburger Heide ist sehr daran gelegen, eine gesunde Zucht aufzubauen und dem weltweiten Genpool langfristig möglichst reinrassige Tiere zur Verfügung zu stellen.
Der Weihnachtsmann hat übrigens auch schon mal nach dem Rechten gesehen und gleich Freundschaft mit "Friederike" geschlossen. Sie hat ihn neugierig und ohne Scheu mit ihrer weichen Eselsnase beschnuppert und für freundlich befunden.
Apropos Weihnachtsmann: Wer möchte, kann ihn Heiligabend im Wildpark treffen und sich auf die heimische Bescherung einstimmen. Am Donnerstag, 24. Dezember, wartet der Weihnachtsmann zwischen 11 und 13 Uhr an der Elchlogde und hat neben freundlichen Worten auch kleine Geschenke in seinem Schlitten dabei. Auch die Wildpark-Tiere sollen etwas von diesem Tag haben, deshalb gibt es für Kinder am Eingang eine Packung Wildfutter gratis.
• Der Wildpark ist Heiligabend bis 15 Uhr geöffnet; Kassenschluss ist um 14 Uhr. Ebenfalls um 14 Uhr schließt das Restaurant. Kinder zahlen nur den halben Eintrittspreis.
• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.wild-park.de.