Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Riesenstollen für den guten Zweck

Caroline Cordesmeyer (v. li.), Kerstin Witte und Jochen Weiß vom Rotary Club Buchholz haben in der Tostedter Backstube selbst angepackt, um die 200 Meter Stollen vorzubereiten (Foto: Manfred Schulz)

Rotary Club Buchholz peilt Rekord an / Erlös geht an das Kinderhospiz Sternenbrücke.

mum. Buchholz. 150 Kilogramm Rosinen und Orangeat, 120 Stück Butter, ein großer Sack Mandeln, 15 Kilogramm Marzipan, Mehl, Zucker und 15 Liter Rum - zusammen gerührt und geknetet zur einer halben Tonne Teig. So einen Riesenberg bekommt nur ein Bäcker gebacken: Jochen Weiß, Inhaber des Tostedter Familienunternehmens Bäckerei Weiss.
Seit vielen Jahren schon sponsert die Bäckerei die Weihnachtsaktion des Buchholzer Rotary Clubs. Und diesmal wollen sie gemeinsam den Rekord knacken: 200 Meter Weihnachtsstollen wollen die Rotarier auf dem Weihnachtsmarkt in Buchholz verkaufen. Natürlich für einen guten Zweck. 8.000 Euro Erlös haben sie angepeilt - für das Kinderhospiz Sternenbrücke. Seit 2003 begleitet das Hospiz Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen auf dem letzten Wegstück ihres Lebens. Begleitet von Familie und Freunden. Eine Aufgabe, die die Sternenbrücke ohne Spenden nicht leisten kann.
Gebacken ist der Stollen bereits und bestreut mit Puderzucker. Viele Meter sind auch schon verkauft. Die Rotary-Aktion hat sich rumgesprochen. Viele wollen helfen. Doch keine Angst, auf dem Weihnachtsmarkt am Samstag, 9. Dezember, gibt es noch mehr davon. Die Rotarier warten ab 9 Uhr vor der Buchholz Galerie auf alle, die etwas abhaben wollen von diesem Riesenkuchen - und damit etwas Gutes tun.