Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Entkusseln und Buddeln

Die Wanderfreunde Nordheide packten im Zuge des Naturpark-Tags auf dem Brunsberg ordentlich an (Foto: Naturpark)

Mehr als 300 Menschen beteiligen sich am Naturpark-Tag / 25 Stationen eingerichtet.

(mum). Am Samstag war ordentlich was los in der Naturparkregion. Mehr als 300 Menschen engagierten sich bei 25 Aktionen ehrenamtlich für die Landschaftspflege und sägten, entkusselten, buddelten oder hakten an vielen Orten in der Lüneburger Heide, um Heide und Moore zu entkusseln, um Denkmäler und Wege zu pflegen, um Nistkästen anzubringen oder Bäume zu pflegen.
Bei durchmischtem Herbstwetter wurde im gesamten Naturpark kräftig angepackt. „Dank dieses enormen Einsatzes von Jung und Alt konnten wir etliche Hektar von Kiefern- und Birkenschösslingen befreien“, freute sich Naturpark-Vorsitzender Olaf Muus. „Danke an alle, die mit angepackt haben!“
Im südlichen Naturparkgebiet waren rund 150 Helfer ab 9 Uhr in der Osterheide, der Leitzinger Heide oder der Bockelmanns Heide mit Scheren, Spaten, Motorsägen und den bloßen Händen am Werk, um Birken- und Kiefernschösslinge aus der Heidelandschaft zu entfernen. In der Osterheide halfen sogar noch die zwei großen Kaltblüter Annie und Beeke mit und brachten das Holz schonend aus der Heidefläche.
Auch in der Weseler-Heide, an der Birkenbank in Egestorf, im Büsenbachtal, am Brunsberg und in Undeloh ging es den kleinen Baumschösslingen an den Kragen und gut 100 Engagierte stapelten den Ausriss auf große Haufen. Diese werden zeitnah abtransportiert oder kompostiert.
In der Schwindebecker- und Westergellerser Heide und an den Denkmälern rund um Eyendorf, Garstedt, Gödenstorf und Soderstorf stand auch die Pflege von Heideflächen sowie die „Freistellung“ von uralten Denkmälern im Vordergrund. Zum Teil wurden kleinere und größere Bäume gefällt, damit die beiden Heidearten Erica und Calluna genügend Licht und Luft zum Wachsen bekommen. Streuobstwiesen und Kopfweiden wurden gepflegt und dabei viele Fachinformationen ausgetauscht.
Das Team des Naturparks Lüneburger Heide besuchte fast jede der 25 Gruppen, die am Samstag in Sachen Landschaftspflege aktiv waren und konnte viel Engagement und tolle Stimmung feststellen. „Es ist klasse, wie engagiert die Leute sich für die Pflege der Landschaft einsetzen“, so Geschäftsführerin Hilke Feddersen. „Fast zwei Drittel der Gruppen haben Patenschaften für Flächen und sind jedes Jahr an vielen Tagen auf der Fläche aktiv. Ohne dieses Engagement würde die Lüneburger Heide sicher anders aussehen.“ Der Verein Naturpark Lüneburger Heide belohnte jede Gruppe mit 100 Euro für eine kleine Stärkung.
• Der nächste Naturpark-Tag findet am 10. November 2018 statt. Für Fragen zu Aktionen, mögliche Patenschaften oder Pflegeeinsätzen steht das Team des Naturparks zur Verfügung. Kontakt und weitere Informationen unter www.naturpark-tag.de.