Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Filmmuseum: Jetzt beginnt der Abriss

Diese Skizze stammt aus dem Jahr 2013 und nicht mehr aktuell. Richtig ist, dass der Gebäudekomplex links im Bild erhalten bleibt (dort ist das Filmmuseum untergebracht). Die 30 Wohnungen werden auf mehrere Gebäude verteilt
Brüder Horst und Hans-Joachim Fink haben das Studio-Areal an Investoren-Duo verkauft.

mum. Bendestorf. „Das ist ein echter Meilenstein“, sagt Friedrich W. Lohmann. Seit sieben Jahren ist der Projektentwickler mit der Überplanung des ehemaligen Filmstudio-Areals in Bendestorf betraut. Ende vergangener Woche ist er seinem Ziel, dort Wohnraum zu entwickeln, einen großen Schritt näher gekommen. Die Brüder Horst und Hans-Joachim Fink, Eigentümer des Grundstücks, haben eine gut 12.000 Quadratmeter große Fläche an die Investoren Hans-Gerd Peters und Horst Ferch verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. "Voraussetzung war, dass der B-Plan rechtskräftig ist", so Lohmann.
Diese Woche sollen die Abrissarbeiten beginnen. Lohmann wird das Projekt weiter begleiten. Das Konzept zieht 30 Wohnungen in unterschiedlichen Gebäudetypen vor. Die Investoren hoffen auf eine Fertigstellung Ende 2018.