Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Führungsspitze bleibt im Amt: Ortsbrandmeister Joachim Röhrs und sein Stellvertreter Michael Kuch bestätigt

Standen jetzt im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung (v. li.): Michael Kuch, Ortsbrandmeister Joachim Röhrs und Werner Röhrs (Foto: Feuerwehr Jesteburg)
mum. Jesteburg. In Jesteburg bleibt alles beim Alten - zumindest bei der Freiwilligen Feuerwehr. Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden Ortsbrandmeister Joachim Röhrs und sein Stellvertreter Michael Kuch in ihren Ämtern bestätigt.
Die vorgezogene Wahl war erforderlich, weil die Amtszeiten der beiden Führungskräfte im Frühjahr kommenden Jahres ausgelaufen wären. "Da die planungsintensive Phase des Feuerwehrhaus-Neubaus beginnt, wurden die turnusmäßigen Wahlen vorgezogen, damit gegebenenfalls auch ein neues Führungsteam so zeitig wie möglich einbezogen werden kann", so Sprecher Philipp Wolf . Während der Versammlung wurden sowohl Röhrs, als auch sein Stellvertreter Kuch für eine Wiederwahl vorgeschlagen. "Weitere Kandidaten gab es nicht, so dass die Männer mit großer Mehrheit wiedergewählt wurden", so Wolf. Das Duo dankte im Anschluss an die Wahl für das ausgesprochene Vertrauen. Die Ernennung wird durch den Rat der Samtgemeinde voraussichtlich im nächsten Frühjahr erfolgen.
Im Zuge der Versammlung hatte Abschnittsleiter Sven Wolkau noch die besondere Ehre, Werner Röhrs für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes auszuzeichnen. Während seiner Dienstzeit in der Einsatzabteilung hatte Röhrs verschiedene Funktionen inne. Unter anderem war er viele Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister und Ortsbrandmeister tätig.