Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeindefeuerwehr Jesteburg rückte seltener aus

Gemeinebrandmeister Michael Matthies zog jetzt Bilanz (Foto: Feuerwehr)
ls. Jesteburg. Die Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg verbuchten im vergangenem Jahr einen Notfall-Rückgang. Michael Matthies, Gemeindebrandmeister Jesteburg, belegt anhand der Einsatzbilanz, dass ein Fünftel weniger Einsätze gefahren wurden. Bei den 125 Einsätzen konnten 18 Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen gerettet werden. Für eine Person kam jede Hilfe zu spät. Die vielen Lehrgangsbesuche an den niedersächsischen Akademien für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle und Loy sowie an der Feuerwehrtechnischen Zentrale Hittfeld sorgten für eine sehr gute Aus- und Fortbildung. So konnten Dank dieser alle Einsätze fachgerecht absolviert werden.

Die Feuerwehr in Harmstorf erhielt einen neuen Mannschaftstransportwagens. Für das Fahrzeug wurde ein Ausbau des Feuerwehrhauses vorgenommen. Ein großes Ereignis für dieses Jahr ist der Bau des neuen Feuerwehrhauses in Jesteburg.