Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gospels für Silke Büttinghaus

Die Mitglieder des Gospelchores „Happy Voices“ luden zu einem Benefiz-Konzert zu Gunsten von Silke Büttinghaus ein.

„Happy Voices“-Konzert in Egestorf bringt fast 1.300 Euro ein.

mum. Egestorf. Das sind gute Nachrichten! Das Benefiz-Konzert des Egestorfer Gospelchores „Happy Voices“ in der St. Marien-Kirche zu Gunsten von Silke Büttinghaus hat einen Erlös in Höhe von 1.285,60 Euro gebracht. Wie berichtet, hatte der Chor anlässlich seines 18-jährigen Bestehens zu einem Konzert unter dem Motto „Volljährig, aber kein bisschen leise“ eingeladen.
Die inzwischen 33 Jahre alte Mutter von zwei Jungen (zwei und vier Jahre) erlitt im März 2015 einen Hirnschlag. Infolge dessen stellte sich bei Silke Büttinghaus das Locked-in-Syndrom (LIS) ein. Die Nerven werden nicht mehr über das geschädigte Stammhirn in den Körper geleitet. Sie ist bei völlig intakten Emotionen, bei vollem Verstand und ohne geistige Einschränkungen in der Bewegungslosigkeit des eigenen Körpers gefangen. Die junge Frau, ihr Ehemann Jörg (40) und viele Freunde und die WOCHENBLATT-Leser haben den Kampf gegen das LIS aufgenommen. Mit Erfolg - ihre Genesung schreitet voran.
Und dass dies auch weiterhin so sein wird, dazu haben die Besucher des Konzertes mit ihren Spenden beigetragen. Sie erlebten ein spritziges - aber auch besinnliches und abwechslungsreiches - Konzert, bei dem Songs aus den Bereichen Gospel,Musical und Pop gesungen wurden.
• Die „Happy Voices“ freuen sich über jedes neue Mitglied. Geprobt wird dienstags um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der St. Stephanus-Kirche. Der nächste Übungsabend findet am 17. Oktober statt.
• Mehr Informationen zu Silke Büttinghaus im Internet unter www.betterplace.org/p29339.

Lesen Sie auch:
Jeden Tag steigt die Zuversicht