Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gottesdienst im Wald

Gute Resonanz: Rund 700 Besucher verfolgten den Pfingstgottesdienst im Klecker Wald (Foto: oh)

700 Gäste beim Pfingstgottesdienst am Hünengrab.

(mum). Sie hatten sich Klappstühle, Decken, Kaffeebecher und Schirme mitgebracht. Der morgendliche Regen sorgte für Feuchtigkeit und Schwüle im Wald, aber es regnete nicht: Rund 700 Besucher sind am Pfingstmontag wieder zum Waldgottesdienst in den Klecker Wald gekommen. Der traditionelle Gottesdienst des Kirchenkreises Hittfeld fand zum 75. Mal am Hünengrab statt.
Superintendent Dirk Jäger sprach in seiner Predigt vom Heiligen Geist, der zwar schwer greifbar sei, der sich aber gerade in dem zeige, was Menschen für andere tun.
Unterstützt wurde Dirk Jäger von Pastor Dr. Jan Kreuch aus Bendestorf, für Musik sorgten Posaunenbläser des Kirchenkreises, und die Kleinsten trafen sich beim Kindergottesdienst.
Für die Kinder hatten Diakonin Martina Wülbern und Kerstin Hellwig einen kleinen Kindergottesdienst organisiert. Die Feuerwehr Klecken sperrte die Straße ab, die Johanniter Unfallhilfe war mit Sanitätern vor Ort. Die Kirchengemeinden Hollenstedt, Moisburg und Sprötze sorgten für Kaffee und Tee.
Die Kollekte geht zur Hälfte an die Flüchtlingssozialarbeit des Kirchenkreises und an das Tansania-Projekt der Offenen Jugend Rosengarten.