Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gysi und die Stasi: Börners neuster Streifen - ARD zeigt Dokumentation am Montag

War Gregor Gysi ein Stasi-Spitzel? (Foto: Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde)
mum. Jesteburg/Berlin. Der Jesteburger Medien-Profi Hans-Jürgen Börner (unter anderem "Extra Drei" und "DAS!") hat in seiner Karriere viele spannende Themen angepackt. Jetzt nimmt er gemeinsam mit Silke König Gregor Gysi aufs Korn.
Interpretationsspielraum lässt die eidesstattliche Erklärung kaum, die Gregor Gysi einst im Zuge eines Rechtsstreits mit dem NDR abgab: "Ich habe zu keinem Zeitpunkt über Mandanten oder sonst jemanden wissentlich oder willentlich an die Staatssicherheit berichtet", lässt sich der Berliner Polit-Star zitieren. Und dennoch: Vorwürfe, der heutige Linken-Fraktionschef im Bundestag habe zu DDR-Zeiten mit der Stasi kooperiert, reißen einfach nicht ab. Gysi hat viele erfolgreiche Gerichtsurteile gegen jene Journalisten, Politiker, Bürgerrechtler und Wissenschaftler erstritten, die seine Stasi-Tätigkeit behaupten.
Jetzt haben sich die NDR-Autoren Silke König und Hans-Jürgen Börner der Sache Gysi nochmals angenommen, neue Akten gefunden, viele Experten konsultiert und neue Sachverhalte recherchiert. In der Dokumentation "Gysi und die Stasi" breiten sie am, Montag, 16. Dezember, im Ersten ihre Ergebnisse aus.
• "Gysi und die Stasi" ist am Montag, 16. Dezember, um 23.55 Uhr in der ARD zu sehen.

Ein Lese-Tipp:
"Der Mensch bleibt der Gleiche"