Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hier spielt die Liebe eine große Rolle: Elke und Tommy Smidt aus Bendestorf

Seit 44 Jahren verheiratet und Valentinstag gemeinsam auf der Bühne: Elke und Tommy Smidt (Foto: oh)

„500 Jahre Liebe“ lautet das Motto eines Programms, das Elke (68) und Tommy (66) Smidt anlässlich des Valentinstags am 14. Februar im „Makens Huus“ in Bendestorf (Poststraße 4) präsentieren. Das Ehepaar trägt Gedichte, kleine Geschichten und Anekdoten zum Thema Liebe vor. Unter anderem sind es Texte von Autoren wie Heine, Kästner und Brecht. „Wir spannen einen Bogen zum Thema Leidenschaft aus fünf Jahrhunderten“, sagt Smidt.

mum. Bendestorf. Auf den ersten Blick ist das eigentlich eine Veranstaltung wie jeder andere. Damit würde man den beiden Bendestorfern aber unrecht tun.
Denn wenn ein Paar einen Abend zum Thema Liebe gestalten kann, dann sie. Seit 44 Jahren sind Elke und Tommy Smidt verheiratet. Bemerkenswert: Sie verliebten sich auf der Bühne. „Wir belegten den gleichen Theaterkursus an unserer Schule“, erinnert sich Elke Smidt. Damals träumte sie von einer Karriere als Sängerin und er als Schauspieler. Doch es kam anders. Die beiden wurden Lehrer. Sie studierte Deutsch, Musik- sowie Theaterpädagogik und unterrichtete Schüler von der Grundschule bis zur zehnten Klasse in Harburg. Er studierte Deutsch und Theaterpädagogik und unterrichtete am Harburger Friedrich-Ebert-Gymnasium. Ihren Träumen blieben sie dennoch treu: Elke Smidt inszenierte viele Theateraufführungen und Musicals. Zudem singt sie seit mehr als 50 Jahren als Sopran in Konzertchören - unter anderem im „Gemischten Chor Hittfeld“. Tommy Smidt studierte vier Semester Schauspiel bevor er sich dazu entschloss, Lehrer zu werden. Seit drei Jahren ist Tommy Smidt Mitglied der „Steenbeeker“. Sowohl als Schauspieler, als auch auch als Regisseur engagiert er sich für das Theater-Ensemble. Und damit nicht genug: Seit Kurzem ist er auch der Pressesprecher des Amateur-Theaters.
Der gemeinsame Weg führte das Paar auch ins Ausland. Fast vier Jahre lebten sie in Indonesien, zwei Jahre in Australien. Dort unterrichteten sie jeweils an deutschen Schulen. „Wir haben uns im Ausland immer sehr wohlgefühlt“, sagt Tommy Smidt. „Aber für uns war immer klar, später wieder nach Hause zu kommen.“ Daher wurde das Haus in Bendestorf nie verkauft.
Diese Lust aufs Ausland hat sich übrigens auf die Kinder des Ehepaars übertragen: Ihre erwachsenen Töchter leben in New York und Barcelona.
• Wer das Konzert der beiden Bendestorfer nicht verpassen möchte, sollte um 20 Uhr im „Makens Huus“ (Poststraße 4) in Bendestorf sein. Die Besucher erwartet nicht nur gesprochene Lyrik. Das „Earl Grey Barbershop“-Quartett singt a cappella Ohrwürmer zum Thema Liebe. Der Eintritt kostet zwölf Euro (inklusive Getränk). Die Karten gibt es im Vorverkauf bei Blumen Ritter (Mühlenbachweg 6), an der Abendkasse sowie im Internet unter www.bvv-bendestorf.de.