Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Ich bin den Menschen sehr dankbar!“

Hildegard Meinke bedankt sich bei Helfern.

mum. Hanstedt. Als Hildegard Meinke aus Hanstedt am Wochenende ins WOCHENBLATT schaute und den Bericht über Evelyn Fritz-Bockelmann lass, musste sie sofort an ihr eigenes Schicksal denken. Vor rund vier Wochen verunglückte die Winsenerin Fritz-Bockelmann (65) mit ihrem Fahrrad und trug mehrere Knochenbrüche davon. Hilflos lag sie auf der Straße, konnte sich kaum bewegen. Dann erlebte die Frau eine Welle der Hilfsbereitschaft, für die sie sich nun herzlich im WOCHENBLATT bedankte. „Ich habe eine ebenso große Hilfsbereitschaft erlebt“, sagt nun Hildegard Meinke. „Es gibt wirklich noch viele Menschen auf dieser Welt, denen man nicht egal ist.
Die 80-Jährige war Ende Januar auf dem Weg zum Einkaufen als sie auf gefrorenem Boden stürze. Im Krankenhaus stellten die Ärzte später fest, dass sie sich das Sprunggelenk gebrochen hatte. „Sofort nach meinem Sturz waren drei Personen zur Stelle, die mich stützten“, erinnert sich die Rentnerin. Jemand habe eine Decke geholt und auch warme Kleidung wurde ihr zur Verfügung gestellt. „Sogar meine Nachbarin wurde angerufen und gebeten, sich um meine Katze zu kümmern“, erinnert sich die 80-Jährige. „Mir hat diese Hilfsbereitschaft sehr gut getan und ich bedanke mich aufrichtig bei allen, die für mich da waren.“ Dazu zählt sie auch die Mitarbeiter des Rettungsdienstes aus Salzhausen.
Inzwischen ist Hildegard Meinke wieder zu Hause in Hanstedt. „Aufgrund meiner Verletzung sitze ich jetzt vorerst im Rollstuhl. Aber ich hoffe, dass es mir schon bald wieder besser geht.“
• Die Decke, die Hildegard Meinke gereicht wurde, hat sie im Hanstedter Rathaus abgeben.