Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Inseldrama in der „Opernscheune“ - Cornelia Salje bringt mit mehr als 30 Kindern und Profi-Sängern die Oper „Alcina“ auf die „Hof+Gut“-Bühne

Mezzosopranistin Judith Thielsen (26) hilft Hermine Khemlyani (7) beim Einstudieren des Textes (Foto: Cornelia Salje)

Mehr als 30 Kinder (zwischen vier und zwölf Jahren) sind ganz aufgeregt. In wenigen Tagen hebt sich für sie zum ersten Mal der Vorhang - wieder wird die „Hof + Gut“-Scheune in Jesteburg zum Opernsaal. Gemeinsam mit Profi-Sängern bringen die Jungen und Mädchen unter der Leitung von Cornelia Salje die Oper „Alcina“ auf die Bühne.

mum. Jesteburg. Das Lampenfieber steigt bei den jungen Darstellern mit jedem Tag: Im Rahmen der Kunst- und Kulturwoche Mitte Juli hebt sich zum ersten Mal der Vorhang zu einer ganz besonderen Produktion von „Alcina“ (nach Georg Friedrich Händel). Mehr als 30 Kinder aus Jesteburgs Kindergärten und der Grundschule hat Cornelia Salje für die Oper und für klassische Musik begeistert. Die kleinen Künstler sind zwischen vier und zwölf Jahren alt. Jedes Kind übernimmt eine Rolle, die seinem Alter und seinen Fähigkeiten entspricht.
Und darum geht es: Auf der verwunschenen Insel der Zauberin Alcina leben phantastische Tiere und Menschen friedlich zusammen. Kein Wunder, dass sich der Ritter Ruggiero in Alcina verliebt hat und nur noch mit ihr zusammen sein will. Harmonie? Weit gefehlt! Die Geschwister Roberto und Livia suchen ihren Vater, der sich scheinbar in Luft aufgelöst hat. Außerdem ist ein sehr berühmtes Forscherteam unterwegs, das auf der Insel seltene Tiere entdecken will. Und der Ritter? Bevor er Alcina traf, war er mit Amanda verheiratet, die ihren verlorenen Geliebten überall sucht und auf der Insel findet. Plötzlich gerät die Zauberwelt aus den Fugen.
Das bewährte Team rund um Regisseurin Cornelia Salje und Kostümbildnerin Doris Killius hat erneut alle Kräfte mobilisiert, um in Jesteburg mit mehr als 30 schauspielenden Kindern und vier Opernsängern diese - vielleicht schönste Barock-Oper - aufzuführen. Begleitet werden die kleinen und großen Künstler von dem Dirigenten Harutyun Muradyan und dem Orlando-Furioso-Quartett Hamburg.
• Vorstellungen sind vorgesehen an den Wochenenden 11. und 12., sowie 18. und 19. Juli, jeweils ab 17 Uhr - und zwar in der Scheune von „Hof & Gut“ (Itzenbütteler Sod 15). Das Stück ist empfohlen für Kinder ab sechs Jahren; die Spielzeit beträgt etwa 100 Minuten (mit Pause). Die Tickets kosten zehn Euro; ermäßigt fünf Euro und sind erhältlich bei „Knackig Frisch“, im „Jesteburger Buchladen“, in der Tourist-Information und beim „Papierhaus“.
• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.kinder-spielen-klassik.de.