Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Je entlegener, desto besser

Manfred Anders mit einem seiner Fotos - er hat den Seeadler auf Usedom fotografiert

Manfred Anders präsentiert seit 25 Jahren seine außergewöhnlichen Reiseberichte

os. Jesteburg. Er marschierte drei Tage zu Fuß durch die Wüste, nur um ein Foto von einem Spitzmaulnashorn zu schießen. Er harrte stundenlang im kalten Tarnzelt aus, um Bären in Finnland beim Paarungsspiel zu beobachten. Immer im Anschlag: seine Canon-Kamera. Hobbyfotograf und Naturfreund Manfred Anders liebt es, die entferntesten Ecken der Welt zu bereisen und anschließend über seine tollen Erlebnisse zu berichten. Seit 25 Jahren gestaltet Anders drei- bis viermal pro Jahr Lichtbildervorträge beim Verein Altenhilfe in Buchholz. "Manfred Anders versteht es wie kaum ein anderer, die Zuhörer in die ganze Welt mitzunehmen", lobt Jürgen Köster, Vorsitzender des Vereins Altenhilfe.
Manfred Anders' Vorträge bewegen sich außerhalb des Massentourismus. Nicht Big Ben, Brandenburger Tor oder Big Apple sind die Sehenswürdigkeiten, sondern abgelegene Nationalparks, zerklüftete Küsten oder Nomadenstämme. "Ich will den Menschen vor allem die Natur näherbringen", sagt der Jesteburger. "Ich mache keine Reisevorträge im herkömmlichen Sinn."
Seit Jahrzehnten machen sich der Ex-Erdkundelehrer und seine Frau Silke mehrfach im Jahr auf, um neue Länder zu erkunden oder Orte ein weiteres Mal zu besuchen. Anders nennt das "Verfeinerung der Reisen". Übernachtet wird im eigenen oder im gemieteten Caravan, möglichst in freier Natur.
Bevor sich die Anders aufmachen, informieren sie sich intensiv über das Reiseziel. "Vorbereitung ist das halbe Leben", sagt Manfred Anders. "Wir reisen nicht nach Termin, sondern nach den Wetterbedingungen." Bei nahegelegenen Natur-Kleinoden wie dem Wendland fährt das Ehepaar frühmorgens los, wenn Sonnenwetter vorausgesagt ist.
Die Reisen schlagen finanziell ins Kontor, sie können schon mal den Preis eines Neuwagens erreichen. "Wir leben diszipliniert, haben beide unser Leben lang voll gearbeitet und haben keine Kinder", erklärt Manfred Anders. "Andere gehen in die Oper, wir gehen auf Reisen." Alaska, Antarktis, Ost-Grönland - das sind die Orte, die Manfred Anders gerne als Nächstes bereisen würde. Er ist mit sich im Reinen: "Meine Frau und ich haben auf unseren Reisen viele kritische Situationen gemeistert. Die tollen Erfahrungen waren das wert."

Der nächste Lichtbildervortrag von Manfred Anders beim Verein Altenhilfe findet am Samstag, 30. Mai, statt. Thema ist "Grönland".