Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jesteburg: „Sondereinsatz“ für die Feuerwehr

Ein besonderer Moment: Sandra und Frank Meyer verlassen die Kirche und die „Blauröcke“ stehen Spalier. (Foto: oh)

Jesteburgs „Blauröcke“ stehen vor der Kirche Spalier für Sandra und Frank Meyer.

mum. Jesteburg. Das war am Samstag ein besonderer „Einsatz“ für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg: Bei schönstem Sonnenschein gab Frank Meyer, der stellvertretende Jugendwart der Jesteburger Feuerwehr, seiner Sandra in der St. Martinskirche das „Ja“-Wort. Grund genug für einen Sondereinsatz der Feuerwehr.
Als der Bräutigam „Ja“ sagte, ertönte draußen vor der Kirche traditionell das Martinshorn eines Einsatzfahrzeuges. Und als das Brautpaar die Kirche verließ, standen eine Abordnung der Einsatzabteilung sowie Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Spalier.
Nachdem Braut und Bräutigam einen „verstärkten“ Feuerwehrschlauch durchschnitten hatten, war der Weg ins Eheleben frei. Die Jesteburger Kameraden wünschen dem Ehepaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft.