Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kinder backen Kekse für den guten Zweck

Bemerkenswerte Aktion: Jesteburger Jungen und Mädchen backen Kekse für den guten Zweck (Foto: oh)
mum. Jesteburg. Vor lauter Konzentration beißt sich Lennard (5) auf die Zunge. Dieser Stern soll perfekt werden. Ganz vorsichtig drückt er die Ausstechform in den Teig. "Perfekt", sagt er. Lennard weiß von seiner Kindergärtnerin, dass er mit seiner Arbeit anderen Kindern helfen wird. Unterstützt wird der Nachwuchs-Bäcker von einem Profi: Bäckermeister Heinz Bodenstein achtet darauf, dass die Kekse auch wirklich ein Renner werden.
An 30 Geschäfte oder Arztpraxen in Jesteburg werden die Plätzchen bereits zum sechsten Mal verteilt. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Interessengemeinschaft Jesteburger Kindergärten zugute. "Vor allem das Weihnachtsmärchen, das von einem externen Theater aufgeführt wird, soll mit dem Keksverkauf finanziert werden", sagt Cornelia Salje. Die Vorsitzende ist außer Sandra Wilke und Marion Bartelt-Simon für die Arbeit des derzeit etwa 75 Mitglieder zählenden Vereins verantwortlich. Hauptanliegen der Interessengemeinschaft, zu der auch viele ehemalige Eltern von Kindergartenkindern gehören, ist es, die Kindergärten bei Projekten zu unterstützen, die sie allein nicht bezahlen könnten. "Wir helfen bei Musikprojekten oder Elternabenden, die sich mit bestimmten Themen befassen", so Cornelia Salje. Hilfe könne es aber auch für Familien geben, die die Busfahrkarte für ihr Kind nicht ohne Unterstützung bezahlen können. Und das ist bemerkenswert: 1.000 Euro sind bei der Keks-Aktion im vorigen Jahr zusammengekommen.